Keine gravierenden Schäden nach Orkan

Von: eska
Letzte Aktualisierung:

Nordkreis. Aufatmen nach dem Abzug des Orkantiefs „Xynthia”, das am Sonntag der Feuerwehr im Nordkreis 274 Einsätze beschert hatte.

Bestandsaufnahmen der Bauhöfe und Verwaltungen in Alsdorf, Baesweiler, Herzogenrath und Würselen förderten am Montag keinerlei gravierenden Schäden an Schulgebäuden, Turnhallen oder sonstigen öffentlichen Einrichtungen zutage.

Für den Würselener Stadtwald gibt es unterdessen keine Entwarnung: Försterin Susanne Gohde hatte mit ihrer Mannschaft am Montagmorgen zwar mit den Aufräumarbeiten begonnen, rät aber derzeit davon ab, den Stadtwald zu betreten. Da nach wie vor noch Äste aus den Bäumen herausbrechen und Bäume umstürzen könnten, sollte der Wald in den nächsten zwei bis drei Tagen gemieden werden, bis alle Unfallgefahren beseitigt worden sind.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert