bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Kein Ganztagsunterricht ohne gemütliche Cafeteria

Von: Daniel Gerhards
Letzte Aktualisierung:
mensabu
Neubau für eine warmes Mittagessen: (v.l.) Pater Konrad Breidenbach, Maria Foerster, stellvertretende Schulleiterin, und Schulleiter Christoph Barbier freuen sich über den Fortschritt. Foto: Daniel Gerhards

Würselen. Wer den ganzen Tag lernt, braucht ein gesundes Mittagessen. Das Heilig-Geist-Gymnasium (HGG) ist nunmehr Ganztagsschule. So war für die Schulleitung klar: Das Gymnasium braucht eine Mensa. Das neue Gebäude, in dem die Schüler bald speisen, wurde jetzt eingesegnet.

„Die Idee für eine Cafeteria besteht schon lange”, erklärt Schulleiter Christoph Barbier. Durch das Abitur nach zwölf Jahren (G8) mit einhergehendem Nachmittagsunterricht und durch das Ganztagsangebot wurden die Pläne immer konkreter. Im April wurde die alte „Oberstufenbaracke” abgerissen.

Die Erdarbeiten begannen im Mai. Zunächst sollen die Schüler der fünften Klasse in der neuen Mensa essen. Die anderen Klassen kommen Schritt für Schritt dazu. 120 Plätze gibt es in der Cafeteria. „Die Mittagspause dauert eine Stunde. In dieser Zeit können 240 Schüler essen”, erklärt Barbier. Insgesamt lernen 1100 Schüler am HGG. „Wir glauben, dass die älteren Schüler weniger oft in der Mensa essen als die jungen”, sagt Barbier.

Der Bau der Mensa war für die christliche Privatschule nicht leicht zu schultern. 410.000 Euro kostete die Investition. Das Land steuerte 150.000 Euro bei. Den Rest gab es als Darlehen vom Spiritaner-Orden, und das Bistum gewährte einen Vorschuss aus den Geldern, die das HGG normalerweise jährlich für den Schulbetrieb bekommt.

Da Klassenräume am HGG knapp sind, hätte die Schulleitung gerne weitere Räumlichkeiten eingerichtet. Barbier: „Wir hätten gerne zwei Klassen oben drauf gesetzt. Das war finanziell nicht möglich. Die Statik des Gebäudes lässt es aber zu, das nachzuholen.”

Den Segen dazu hat das Gebäude schon jetzt. Pater Konrad Breidenbach sprach ein Gebet auch für seine künftigen Nutzer. Und der Direktor freut sich: „Wir haben jetzt einen ansprechenden, gemütlichen und vielseitig nutzbaren Raum.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert