Würselen - Jungen Künstlern ein Forum bieten

Jungen Künstlern ein Forum bieten

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
langereisebu
Musik, Tanz und Theater auf der Freilichtbühne: Die Beiträge von Bildungs- und Jugendeinrichtungen aus der Region beeindruckten. Foto: W. Sevenich

Würselen. Unter einem ungünstigen Stern stand der Familientag auf der Burg Wilhelmstein. Es goss am Morgen derart in Strömen, dass Projektleiterin und Moderatorin Jutta Kröhnert bereits eine Absage in Erwägung gezogen hatte.

Als der Himmel noch rechtzeitig die Schleusen wieder schloss, wurde das Programm dann doch in seinem vollen Umfang geboten, leider vor meist nur kleiner Kulisse. Denn die Ränge blieben über weite Strecken so gut wie leer.

Schade für die Mühe, die sich die Akteure auf der Bühne gaben, aber auch für die Mühen, die sie in ihre Darbietungen während der freien Zeit außerhalb der Schule investiert hatten. Kleiner Trost: Sie konnten dabei wenigsten einmal die einzigartige Atmosphäre der Burgbühne schnuppern.

Mit Rock und Pop bereitete die Schülerband der Heinrich-Heine-Gesamtschule aus Aachen den Boden für ein abwechslungsreiches Programm.

Mit von der Partie waren der „Circus Konfigurani” der Viktoriaschule Aachen, die Hauptschule Drimborn, das „Triska-Ensemble” von der Heinrich-Heine-Gesamtschule und die Jugend der KOT „Regenbogen” aus Haaren.

In einer Preview bot der Literaturkurs des Euregio-Kollegs unter Sylvia Sayer-Marx sein Jahresprojekt „Lysistrata” oder „Der Liebesstreik”, eine griechische Komödie von Aristophanes, dar. Mit viel Freude brachten die 23 Studierenden des Literaturkurses die derben Späße und die vielen erotischen Anspielungen des antiken Dichters zur Sprache.

Hervorragend unterstützt wurde das muntere Spiel durch das stimmige Kostümkonzept der professionellen Kostümbildnerin Anja Setzen.

Die Preview machte Appetit auf die Premiere am Sonntag, 7. Juni, um 20 Uhr im Euregio-Kolleg an der Friedrichstraße 72, wo die klassische Komödie am Dienstag, 9. Juni, ebenfalls 20 Uhr, ein weiteres Mal über die Bühne gehen wird. Karten gibt es im Vorverkauf im Sekretariat des Kollegs, 02405/41150.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert