Herzogenrath - Junge Wehrleute meistern Gesamtübung mit Bravour

AN App

Junge Wehrleute meistern Gesamtübung mit Bravour

Letzte Aktualisierung:
Voller Einsatz: Die Brandbekä
Voller Einsatz: Die Brandbekämpfung und die Menschenrettung standen im Fokus der Übung der Herzogenrather Jugendfeuerwehr. Eine Gelegenheit für die Jugendlichen, ihr Wissen und Können zu demonstrieren.

Herzogenrath. Kräftig ran mussten die Jugendfeuerwehrleute der Jugendfeuerwehr Herzogenrath bei der diesjährigen Gesamtübung der drei Jugendgruppen.

Neben einem Feuer in einem Wohnhaus, in dem noch drei vermisste Personen vermutet wurden, brannte es auch einige Meter weiter im Anbau des Gebäudes. So wurden die rund 60 Jugendfeuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenrath richtig gefordert und konnten zeigen, was sie in den vergangenen Jahren alles gelernt haben: Da der objektnahe Hydrant übungsbedingt nicht genutzt werden konnte, hieß es, eine rund 150 Meter lange Schlauchleitung zum nächsten Hydranten zu legen.

Nicht nur die Jugendlichen, sondern auch der Einsatzleiter war mit der Erledigung der Aufgaben zur Menschenrettung und Brandbekämpfung sehr zufrieden.

Nachdem der Einsatz beendet und die Fahrzeuge wieder einsatzbereit waren, traf man sich zum gemütlichen Teil in der Feuer- und Rettungswache Herzogenrath. Der Leiter der Feuerwehr Herzogenrath, Detlev Busse, der bis dato auch das Amt des Stadtjugendfeuerwehrwartes inne hatte, gab dieses aufgrund seiner Tätigkeit in der Wehrführung nach zwölf Jahren an seinen bisherigen Stellvertreter ab. Somit ernannte er Unterbrandmeister Markus Schröder zum Stadtjugendfeuerwehrwart der Feuerwehr Herzogenrath. Zum stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwart wurde Hendrik Baedorf ernannt.

Wechsel in der Gruppe

Auch in der Jugendgruppe des Löschzuges Kohlscheid gab es einen Wechsel: Hauptbrandmeister Paul Schäfermeier wurde hier zum Jugendfeuerwehrwart bestellt. Auch er war dort bereits seit vielen Jahren als stellvertretender Jugendfeuerwehrwart tätig.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert