Würselen - Jugendtreff geschlossen: Dachstuhl vom Holzwurm befallen

Jugendtreff geschlossen: Dachstuhl vom Holzwurm befallen

Von: gp
Letzte Aktualisierung:
6791321.jpg
Geschlossen und abgesperrt: Die alte Schule in Bardenberg, die auch den städtischen Jugendtreff „Nautilus“ beherbergt, könnte zum Sanierungsfall werden. Foto: Georg Pinzek

Würselen. Die ehemalige Schule „Am Kaiser“ in Bardenberg ist aus Sicherheitsgründen geschlossen worden. Zudem wurde ein Bauzaun rund um das denkmalgeschützte Gebäude aufgestellt. Bei einer routinemäßigen Überprüfung des Dachstuhls wurde in dem alten Gebälk der Holzwurm festgestellt.

Die Begehung fand im Rahmen des Gebäudemanagements städtischer Immobilien statt. Wie groß der Schaden ist, lässt sich laut Stadtsprecher Bernd Schaffrath zurzeit noch nicht absehen. „Wir haben aber die Befürchtung, dass die Statik des Dachstuhls nicht mehr hält. So ein Risiko können wir nicht eingehen. Da die Decken darunter ebenfalls aus Holz sind, könnte das einstürzende Dach wohl das ganze Gebäude zerstören“, erklärte Schaffrath.

Inwieweit der Holzwurm sein „Unwesen“ getrieben habe, müsse jetzt genauer überprüft werden. Zurzeit sei in dem alten Schulgebäude, in dem auch die „verlässliche Grundschule“ untergebracht ist, wegen der anstehenden Weihnachtsferien ohnehin kaum Betrieb.

Der städtische Jugendtreff „Nautilus“ ist in dem im Jahr 1900 errichteten Gebäude beheimatet, zudem haben dort Bardenberger Vereine wie die Schützen, die Film- und Fotofreunde und die Heimatbühne Dilettantenfreunde ihr Domizil. Bereits in der zweiten Januarwoche wird ein Sachverständiger den Dachstuhl genauer unter die Lupe nehmen.

Eine aufwändige Instandsetzung wäre für die Stärkungspakt-Kommune Würselen ein herber Schlag ins Kontor. Für die anstehende Sanierung der ehemaligen Schule in Broichweiden, die bislang als Unterkunft für Asylbewerber diente, fallen voraussichtlich Kosten in Höhe von 1,2 Millionen Euro an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert