Jobstarter-Projekt Campus Euregio macht Schüler fit

Von: Elisa Zander
Letzte Aktualisierung:
her_bewerbungstraining_bu
Hatten auch zu viert eine Menge Spaß: Andreas Dautzenberg und Herbert Smolarski vom Jobstarter-Projekt Campus Euregio mit den Schülern Giovanni Kaczmarek und Andreas Pütz. Foto: Elisa Zander

Herzogenrath. Das hatten sich Andreas Dautzenberg und Herbert Smolarski vom Jobstarter-Projekt „Campus Euregio” eigentlich etwas anders vorgestellt. Zu ihrem angebotenen Bewerbungsworkshop hatten sich zwölf Schülerinnen und Schüler der Erich-Kästner-Hauptschule angemeldet - doch nur zwei waren gekommen: Andreas Pütz und Giovanni Kaczmarek (beide 16) ergriffen die Chance, sich von Profis mit einem Training für Bewerbungsabläufe fit machen zu lassen.

Bereits in den Wochen zuvor hatte das Team von Campus Euregio ein dreistufiges Bewerbungsprogramm mit den neunten Klassen der Erich-Kästner-Schule durchgeführt. Das gliederte sich in Bewerbungsstrategien, Unterlagenbesprechung und das Simulieren von Bewerbungsgesprächen. „Darauf basierend wollten wir das Wissen auf freiwilliger Basis in den Ferien intensivieren”, erklärt der Projektleiter Herbert Smolarski.

Dass nun doch nur zwei Schüler das Angebot wahrnehmen, findet Andreas Dautzenberg, Mitarbeiter des Campus Euregio-Projekts, schade. „Die Jugendlichen beschäftigen sich wochenlang mit irgendwelchen Handys, aber nicht mit der eigenen Berufswahl.” Eigentlich widmet sich das Projekt der anderen Seite des Ausbildungsvertrages, nämlich den Unternehmen. Die Mitarbeiter von Campus Euregio haben das Ziel, in den kommenden zweieinhalb Jahren 60 zusätzliche Ausbildungsplätze im Kammerbezirk Aachen zu schaffen. Zusätzlich sollen Firmen in ihren Auswahlkriterien auf die Bewerber sensibilisiert werden. Die nun angebotenen Workshops sind ein ergänzendes Angebot, welches auch von Herzogenraths Bürgermeister Christoph von den Driesch unterstützt wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert