Alsdorf - Jecke in fantasievollen Kostümen feiern im Nordkreis ausgelassen Karneval

Jecke in fantasievollen Kostümen feiern im Nordkreis ausgelassen Karneval

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
16217363.jpg
Kräftig auf die Trommel gehauen: Was wäre Karneval ohne Musik und der Rosenmontagszug ohne Spielmannszüge? Alaaf-Schlachtrufe gehören dazu. Foto: Dagmar Meyer-Roeger
16217367.jpg
Oh, wie ist das schön: Alsdorfs Stadtprinzenpaar Stefan I. und Tanja (Heffels) genießen den Triumphzug durch die Stadt. Von den Wagen der Karnevalsgesellschaften – so auch von den „Tröter Pötzer“ – regnete es Kamelle. Foto: Dagmar Meyer-Roeger
16217372.jpg
Oh, wie ist das schön: Alsdorfs Stadtprinzenpaar Stefan I. und Tanja (Heffels) genießen den Triumphzug durch die Stadt. Von den Wagen der Karnevalsgesellschaften – so auch von den „Tröter Pötzer“ – regnete es Kamelle. Foto: Dagmar Meyer-Roeger
16217356.jpg
„Jecke Vögel sind schon da“: Diese Fußgruppe setzt auf Farbenpracht und ist damit ein echter Hingucker beim närrischen Lindwurm. Fotos (6): Dagmar Meyer-Roeger Foto: Dagmar Meyer-Roeger
16217364.jpg
Sag es mit Blumen: Diese jecke Pflanze verteilte Rosen im Rosenmontagszug. Foto: Dagmar Meyer-Roeger
16217361.jpg
© : Dagmar Meyer-Roeger /// Samstag, 10. Februar 2018; 2018-02-10 /// Alsdorf; Rosenmontagszug Alsdorf-Mitte : Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Alsdorf. Die Karnevalssession hatte ihren Höhepunkt erreicht. Tausende bunt verkleidete Jecke tummelten sich beim Rosenmontagszoch auf den Straßen der City – sei es als Fußgruppe oder auf dem Wagen. Bunt kostümierte Schaulustige säumten den Straßenrand. Es herrschte karnevalistischer Ausnahmezustand in der ehemaligen Bergbaustadt.

Was für ein Wechselbad: Kühl war es, zwischendurch herrschte dann wieder herrlicher Sonnenschein. Und nicht einen Tropfen Regen haben die Narren abbekommen, dafür aber fielen dicke Schneeflocken vom Himmel. Der guten Laune tat dies keinen Abbruch. Die Menschen waren gut drauf und feierten ausgelassen mit viel Tamtam und „kräftigem Alaaf“.

Allen voran an der hinteren Spitze der farbenfrohen Karawane Alsdorfs Stadtprinzenpaar Stefan I. und Tanja (Heffels) in einer „Kutsche“ gezogen von vier weißen „Rössern“. Aus lichter Höhe jubelten die beiden Regenten ihren närrischen Untertanen fröhlich zu und ließen es reichlich Gummibärchen, Chips, Waffeln, Schokoladiges und... vom gigantischen Prinzenwagen regnen. Die Vorhut der Majestäten bildete die Prinzengarde in ihren schmucken blau-roten Uniformen – im Schlepptau eine Kanone mit ohrenbetäubenden Donnerschlag.

Kamelle, Bütze und karnevalistische Töne wechselten in bunter Folge. Im 86 Einheiten zählenden Zug schlängelten gemütlich Fußgruppen, Motiv- und Prunkwagen sowie Musikkapellen.

Ob „Alice im Wunderland“, „De Waldjeester“, kunterbunte Straußenvögel, musizierende Clowns und Indianer, „jecke Vögel“, laufende Pylonen: der Fantasie der Zugteilnehmer waren keine Grenzen gesetzt.

Süße Mariechen und smarte Gardisten, Alsdorfs kleine Majestäten Fabian I. (Bautz) und Laurina-Jolie (Jansen) sowie das Kellersberger Grafendreigestirn Graf Alexander I. (Erkes), Gräfin Angi (Schwiegmann-Bolmain) und Graf Frank I. (Körfer) zuckelten ebenfalls im Narrenzug mit.

Nach Auflösung des Zuges war noch lange nicht Schluss. Ausgelassen wurde in der Stadthalle weitergefeiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert