Jahreshauptversammlung des VfR Würselen: Sportplatz erhalten

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Bei der Jahreshauptversammlung des VfR Würselen galt es, einen Vorstand neu zu wählen. Um professioneller die anfallenden Arbeiten bewältigen zu können, werde – so der Vorsitzende Markus Carduck – über die Einstellung einer hauptamtlichen Kraft nachgedacht.

Ob der vielen zulaufenden Neubaugebiete im Einzugsbereich des VfR rechnet er mit einer stetigen Zunahme an Mitgliedern, vor allem im Jugendbereich.

Ein großes Ziel sei es, den Sportplatz Drischfeld mit einem renovierten Umkleide- und Vereinsheim zu erhalten. Carduck forderte die Stadt auf, die gemachten Zusagen auch einzuhalten. Sein Dank galt den Frauen und Männern, die bei der Renovierung des Hauses mit Hand angelegt haben.

Geschäftsführer Nenad Gorscak berichtete ausführlich über die gesamten sportlichen Aktivitäten im verflossenen Jahr. Über 600 Mitglieder – Tendenz steigend – zählt der Verein für Rasenspiele inzwischen. Den Kassenbericht legte Schatzmeister Norbert Wilke für das abgelaufene Geschäftsjahr vor, wobei der Kassenbestand erfreulich ausfiel.

Jugendleiter Norbert Klinkenberg forderte die Mitglieder auf, sich aktiver als bisher für die Betreuer- und Trainertätigkeit der 15 Jugendmannschaften zur Verfügung zu stellen. Einen Anmeldestopp für die Neuaufnahme von Jugendlichen, wie dies von den „Organisatoren des Sports“ gefordert wurde, lehnte der Jugendleiter ab.

„Alle interessierten Kinder und Jugendlichen werden auch in Zukunft eine sportliche Heimat beim VfR finden!“ betonte er. Kritik übte er auch an den Benutzungsgebühren der Stadt für die Sportplätze. Durch einen Betrag von 7000 Euro werde der Verein mit seiner starken Jugendabteilung benachteiligt. Einstimmig von der Versammlung angenommen wurde die von Joachim Classen vorgestellte neue Satzung.

Entlastung erteilte sie dem Schatzmeister und der Jugendkassiererin Alex Richtarski. Die Neuwahlen zeitigten folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Markus Carduck, 2. Vorsitzender Joachim Classen, 1. Geschäftsfüher Nenad Gorscak, Schatzmeister Norbert Wilke, Beisitzer Mel Dikomey, Jens Keller, Björn Franzen und Ismet Karaca, beratende Beisitzer Alex von Reth und Ralf Prange.

Auf Vorschlag der Jugendversammlung wurde Norbert Klinkenberg im Amt bestätigt. Zu Kassenprüfern wurden Karl-Josef Wilke, Dieter Wilwertz und Jan Bublitz bestellt. Platzkassierer ist Dieter Schimke und Pressewart Björn Wangerin.

Am Ende einer eingehenden Diskussion forderte die Versammlung einstimmig den neuen Vorstand auf, bei den politischen Parteien vorstellig zu werden, dass ein Kunstrasenplatz möglichst nahe beziehungsweise auf dem Drischfeld angelegt werde, damit die Kinder möglichst kurze Wege haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert