ITS feiert sein 25-Jähriges Bestehen

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
7793987.jpg
Leuchtkraft weit über die Region hinaus: Im ITS in Baesweiler haben sich im Lauf von 25 Jahren auch zahlreiche internationale Unternehmen angesiedelt.

Baesweiler. Mehr als 3000 Beschäftigte arbeiten mittlerweile in gut 180 Unternehmen: Im Baesweiler Gewerbegebiet hat sich viel getan in den vergangenen 25 Jahren und dort soll sich auch in den kommenden Jahren noch einiges tun.

Die „Schaltzentrale“ dieses Wachstums feiert jetzt ihr Silberjubiläum: das Internationale Technologie- und Service-Center (ITS).

Bei einem Tag der offenen Tür können sich am Sonntag, 1. Juni, Besucher ein Bild von der Entwicklung machen. Geschäftsführer Dirk Pfeifferling rechnet mit großer Resonanz. Zwar liegt der letzte Besuchstag schon eine ganze Weile zurück – nämlich ganze 15 Jahre –, „doch damals hatten wir locker 4000 Besucher“. Diesmal könnten es noch mehr werden, erwartet er.

Das ITS bezeichnet er gern als „Keimzelle“ des Gewerbegebietes. In den Räumen des in drei Bauabschnitten realisierten Gebäudes können junge Firmen erste Gehversuche machen, aufblühen und dann andernorts Wurzeln schlagen. Dass viele von ihnen dafür das Gewerbegebiet wählen, freut den Geschäftsführer. Rund 100 Unternehmen haben das ITS in den vergangenen 25 Jahren nach ihren Startphasen verlassen, mehr als 50 von ihnen blieben in der Kommune.

Bald 4000 Arbeitsplätze

In zwei Jahren, so die aktuelle Prognose, könnte das Gewerbegebiet 4000 Arbeitsplätze bieten. „Der Ehrgeiz ist ganz klar da“, sagt Pfeifferling. Die jüngste Ansiedlung von „Cook Medical“ habe erneut gezeigt, „dass sich auch international agierende Firmen gern für den Standort Baesweiler entscheiden“. An freien Flächen soll es nicht mangeln. Rund 35 Hektar stehen noch zur Verfügung.

Vor allem im Bereich der so genannten „Life-Science“ genieße Baesweiler weltweit einen guten Ruf. Biotechnologie und Medizintechnik sind ein Hauptstandbein geworden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert