In der Vorbereitungsphase: Jugendbeirat für Herzogenrath

Von: bea
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Endlich eine Annäherung in Sachen Jugendmitbestimmung in der Rodastadt: Eine ein- bis zweijährige Vorbereitungsphase soll nun zu dem von der SPD mit Nachdruck geforderten Jugendbeirat führen.

Und zwar genauso wie es CDU und Grüne auf Basis des von Bürgermeister Christoph von den Driesch initiierten Konzepts aus dem Jugendamt immer gewünscht hatten: durch vorgeschaltete „lebensbezogene” Jugendforen.

Gleichzeitig, so der einstimmige Beschluss im jüngsten Jugendhilfeausschuss (JHA), sollen die Schülerverwaltungen (SV) der weiterführenden Schulen einbezogen werden und ein vom JHA-Vorsitzenden Dr. Jochen Helbig geleiteter Runder Tisch die Eckpunkte erarbeiten. Hier sollen zunächst je ein Vertreter aus den Fraktionen und der freien Träger sowie die Verwaltung und „so schnell wie möglich” natürlich auch Jugendliche aktiv werden. Auch der Verfasser einer Bürgeranregung zum Jugendbeirat, der bei den Aachener Jusos aktive Dominic Gohla, soll seine Vorstellungen hier einbringen können.

Die in diesem Gremium zu erarbeitenden Eckpunkte umfassen die Festlegung der wahlberechtigten Altersgruppe, die Aufstellung der zu Wählenden, die Organisation der Wahl, die Einigung über die Länge der Wahlperiode sowie die Bekanntmachung. Dominic Gohla soll sein Konzept zudem in der kommenden Jugendhilfeausschuss-Sitzung vortragen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert