In der Baesweiler „CAP-Businessliga“ ist bald Halbzeit

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
8836893.jpg
Wachstum am Haldenfuß: Das Gebäude für die Firma „PHD“ ist bereits das vierte in der „CAP-Businessliga“. Foto: Stefan Schaum

Baesweiler. Die neue Halle soll schon bald fertig sein, noch im Dezember kann der Schlüssel übergeben werden. Dann wird die Firma PHD das Internationale Technologie- und Servicecenter (ITS) nach gut 15 Jahren verlassen. Weit rollen müssen die Umzugstransporter aber nicht, denn zu Füßen des Carl-Alexander-Parks wird nur wenige hundert Meter entfernt die neue Adresse vorbereitet.

Dort wurde jetzt Richtfest gefeiert. Die derzeit errichtete Halle ist bereits die vierte, die im Rahmen der so genannten „CAP-Businessliga“ entsteht. 2010 hatten die Unternehmer Tom Virt und Hermann Gatzweiler damit begonnen, neue Räume für Firmen zu bauen, die am Standort Baesweiler wachsen möchten.

Eine Halle pro Jahr – das war damals die Vorgabe, und bislang steht der Zeitplan. Insgesamt zehn Gebäude sollen einmal am Rande des Beggendorfer Gewerbegebiets Platz finden.

Hohe Nachfrage

Virt erwartet, dass die hohe Nachfrage nicht abreißen wird. „Wir sehen uns als Partner des ITS, das für viele Firmen eine Art Brutkasten ist. Dort können sie sich entwickeln – und wenn sie so groß geworden sind, dass sie neue Räume benötigen, bauen wir diese für sie.“

Eine Win-win-Situation soll es sein. Die Firmen bleiben vor Ort und können sich ein Gebäude nach ihren Wünschen bauen lassen. Wobei nur Wert darauf gelegt wird, dass die einzelnen Gebäude von außen betrachtet mit ihrer weißen Fassade und viel Glasfläche eine optische Einheit bilden.

Aktuell ist die Firma PHD, die auf Automatisierungstechnik spezialisiert ist und der deutsche Standort eines amerikanischen Unternehmens mit Sitz in Fort Wayne in Indiana ist, auf 500 Quadratmetern im ITS beheimatet. Mehr Platz steht dort nicht mehr zur Verfügung. In der neuen Halle sind es bald 800 Quadratmeter Bürofläche und weitere 250 für die Fertigung von Prototypen.

Geschäftsführer Uwe Piegeler begrüßt es sehr, dass er der Kommune treu bleiben kann. „Viele Mitarbeiter kommen aus dieser Region, für die ändern sich die Wege nicht.“ Und weitere neue Mitarbeiter – derzeit gehören 23 zum Team – könnte es am neuen Standort durchaus geben, sagte Piegeler bei der kleinen Feierstunde.

Bei der gratulierte auch Bürgermeister Dr. Willi Linkens zur Entscheidung für Baesweiler. Die Räume im ITS, die bald frei werden, könnten wohl zeitnah gefüllt werden, sagte ITS-Geschäftsführer Dirk Pfeifferling mit Blick auf Verhandlungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert