Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

IGBCE gründet neues Regionalforum, vertritt 3600 Mitglieder

Letzte Aktualisierung:
igbcebild
Neuer Sprecher des Regionalforums: Detlef Loosz.

Alsdorf/Baesweiler. Das IGBCE-Regionalforum Alsdorf/Baesweiler wurde zusammengerufen. Gewerkschaftssekretär Thomas Steinberg: „Das Regionalforum ist die Bündelung von über 3600 Kollegen. Es besteht aus zehn Ortsgruppen, zwei Vertrauenskörpern und zwei Betriebsräten.

Der größte Betrieb ist die Firma Cinram mit über 1000 Beschäftigten.” Betriebsratsvorsitzende Josef Heffels: „In diesem Forum gibt es reichlich Themen, und in schwierigen Zeiten müssen wir einfach näher zusammenrücken.”

Als Sprecher des Regionalforums wurde Detlef Loosz, ehemaliger Bezirksleiter der IGBCE Alsdorf, einstimmig gewählt. Ihn unterstützt Vizesprecherin Heike Strud.

Das Forum dient als neue Plattform, in dem gewerkschaftspolitische Schwerpunktthemen mit der betrieblichen Arbeit zusammengefasst werden.

Loosz: „Solch ein Netzwerk ist für die ortsansässigen Firmen notwendig. Wir werden die Firmen in der Region unterstützen und unsere langjährige gewerkschaftliche Erfahrung einbringen. Wir wollen mitgestalten und ein großes Netzwerk unter den Ortsgruppen, Firmen und der Politik aufbauen.”

Im Regionalforum werden auch die Bürgermeisterkandidaten der Stadt Alsdorf vorgestellt. Den Anfang machte Alfred Sonders (SPD). Am 25. Februar stellt sich Bernd Kirfel (CDU) vor. Heike Strud: „Insbesondere werden wir unsere Kandidaten auf die schlechte Anbindung unserer Firmen hinweisen. Zum Beispiel ist Cinram mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht zu erreichen. Hier muss endlich etwas passieren.”

Weitere Themen: Maikundgebung an der Burg in Alsdorf, zentrale Bildungsveranstaltungen, Vorbereitung der Jubilarehrung in der Stadthalle. Die nächste Sitzung ist Aschermittwoch mit Vertretern der Ortsgruppen und Firmen im IGBCE-Bezirk Alsdorf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert