Herzogenrath - Herzogenraths Alt-Bürgermeister Wilhelm Schultheis gestorben

Herzogenraths Alt-Bürgermeister Wilhelm Schultheis gestorben

Von: Beatrix Oprée
Letzte Aktualisierung:
2sp_schultheiswillibu
Vielfach ausgezeichnet: Ehrenbürger Wilhelm Schultheis war nicht nur wegen seiner Verdienste sehr beliebt.

Herzogenrath. Wilhelm Schultheis, Alt-Bürgermeister und Ehrenbürger der Stadt Herzogenrath, ist in der Nacht zu Donnerstag im Alter von 86 Jahren gestorben.

„Als es 1946 darum ging, Ihren Mitbürgern das Leben wieder lebenswert zu machen, haben Sie einfach angepackt und begonnen, nicht nur den Schutt aus den Straßen, sondern auch den Schutt aus den Seelen der Menschen zu schaufeln”, sprach ihm der einstige Landrat Helmut Schwarz im August 1979 anlässlich der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande diese großartige Würdigung aus. „Politik ist für Sie kein abstraktes Ideologisieren, kein Politisieren, sondern Handeln am und mit Menschen”, attestierte ihm der Landrat zudem. Und: „Sie sind der Baumeister Ihrer Heimatstadt.”

Über 42 Jahre lang hat Wilhelm Schultheis die Geschicke der Rodastadt mitgestaltet und nachhaltig mitgeprägt. Am 1. Februar 1946, kaum aus dem Krieg heimgekehrt, war er in die SPD eingetreten, am 3. Juni 1949 zog er in den Rat der Gemeinde Kohlscheid ein. Auch sein Vater Jakob, Bergmann und treuer Gewerkschafter, war schon SPD-Ratsverordneter gewesen, in der Nazizeit hatte die Familie Not gelitten. Wilhelm Schultheis absolvierte eine kaufmännische Lehre und stieg zum Prokuristen einer großen Aachener Baufirma auf.

Leitbild für sein politisches Wirken war die Bürgernähe, „denn nur sie gibt einer Funktion erst den rechten Halt”, legte er einmal dar. Heute noch sichtbare Spuren seiner erfolgreichen Tätigkeit sind das Hallenbad an der Zellerstraße in Kohlscheid sowie die Haupt-/Realschule. Von 1958 bis März 1961 und von November 1969 bis 1972 war Willi Schultheis Bürgermeister der Gemeinde Kohlscheid. Mit der Kommunalen Neugliederung wurde er Erster Bürger auch der gesamten neuen Stadt Herzogenrath. Fast 20 Jahre, bis 1991, war er oberster Repräsentant der Rodastadt, engagierte sich in dieser Zeit auch einige Jahre im Kreistag. Gerne verwies der stolze Vater von zwei Töchtern und zwei Söhnen auf die große Unterstützung durch seine Ehefrau Elisabeth, mit der er im Juli 2008 diamantene Hochzeit feierte.

Viele Auszeichnungen und Ehrungen hat Wilhelm Schultheis für seinen unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz erhalten: 1969 wurde ihm unter anderem der Ehrenring der Gemeinde Kohlscheid verliehen, später erhielt er auch den der Stadt Herzogenrath, 1975 die Goldene Nadel der Arbeiterwohlfahrt, 1986 die Marie-Juchacz-Medaille, 1989 folgte der Silberne Ehrenteller der Stadt Herzogenrath sowie das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse.

„Du bist einer von den Typen, wie ich mir einen Bürgermeister vorstelle”, lobte ihn der damalige Kölner Regierungspräsident Dr. Franz-Josef Antwerpes seinerzeit knapp, aber deutlich. Am 10. September 1991 wurde Wilhelm Schultheis, der parteiübergreifend für seine bescheidene und stets sachorientierte Art, sein großes Engagement sowie seine Sachkenntnis geschätzt wurde, zum Ehrenbürger der Stadt Herzogenrath erhoben.

Wilhem Schultheis wird am Mittwoch, 13. Januar, zu Grabe getragen. Die Messe beginnt um 9 Uhr in der Pfarrkirche St. Mariä-Heimsuchung in Kohlscheid-Kämpchen. Die Beerdigung auf dem dortigen Friedhof findet um 9.30 Uhr statt.

Kondolenzbuch liegt im Rathausfoyer

„Als Zeichen der besonderen Wertschätzung und Trauer für unseren Ehrenbürger und Altbürgermeister Willi Schultheis liegt ein Kondolenzbuch aus, in das alle Bürgerinnen und Bürger ihrer Anteilnahme eintragen können”, würdigt ihn Bürgermeister Christoph von den Driesch. Das Kondolenzbuch liegt im Foyer des Rathauses bis zum 23. Januar 2010 aus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert