Hrzogenrath - Herzogenrath: Roda-Schule mit der „Waage” belohnt

Herzogenrath: Roda-Schule mit der „Waage” belohnt

Letzte Aktualisierung:
kar_ritzerfeld_bu
Freude über die „Waage von Ritzerfeld”: Präsident Herbert Offermanns (r.) überreicht die Auszeichnung an Martina Kertzmann und Jürgen Faißt; links Laudator Dr. Manfred Fleckenstein. Foto: Wolfgang Sevenich

Hrzogenrath. Die „KG Ritzerfelder Jonge” (...und Mädcher) unter Präsident Herbert Offermanns zeigte auch in der 52. Session mit ihrer Gala-Sitzung „Singendes, lachendes Ritzerfeld”, dass das Brauchtum Karneval in der Roda-Stadt groß geschrieben wird.

In der voll besetzten Aula des Schulzentrums konnte zunächst mit einem Vorprogramm die Kinder- und Jugendgarde den ersten Applaus des Abends entgegennehmen. Jugendpräsidentin Jannice Dols und die amtierende Kinderprinzessin Saskia I. (Bienert) führten diese stolze Truppe an.

Die Stimmung war schon bestens, als die gesamte KG mit ihren Mitgliedern und Tanzgruppen einzog. Hereingespielt durch das Trommler- und Pfeifercorps Bardenberg bot sich den Gästen ein prächtiger Anblick.

Präsident Herbert Offermanns begrüßte das Publikum unter dem Motto „Flieg mit bei der Ritzerfeld-Airline” und stellte seine „Crew” vor, die an diesem Abend für die Unterhaltung der Gäste an Bord zuständig war.

Selbst bestimmtes Leben

Vor dem Start zum karnevalistischen Rundflug galt es, den Sonderorden „Waage von Ritzerfeld” an die Roda-Schule Herzogenrath zu verleihen. In seiner Laudatio schilderte Dr. Manfred Fleckenstein die Roda-Schule als einen würdigen Träger dieses Ordens.

Sie habe es sich zur Aufgabe gemacht, die inzwischen 156 Schülerinnen und Schülern angepasst an ihre geistigen Fähigkeiten auf ein selbstständiges und selbst bestimmtes Leben vorzubereiten, um sie so in die Gesellschaft zu integrieren.

Ein Bestandteil des Schulprogramms sei unter anderem zu lernen, „Feste zu feiern”. Die Schülerinnen und Schüler gestalten selbst eine Karnevalsfeier, zu der alljährlich die Herzogenrather Vereine eingeladen sind, so auch die Ritzerfelder Jonge.

Zu Ehren der Ausgezeichneten zeigte Silke Kunze einen hervorragenden Solotanz. Auf dem Kursplan der Ritzerfeld Airline stand als nächster Stop ein Besuch bei den „Los Caotos” an, die mit ihren Liedern schnell die richtige Stimmung an Bord erzeugten.

Nun machte der Prinz des Ausschusses Herzogenrather Karneval, Josef VII., seine Aufwartung. Mit seinem Hofstaat und Abordnungen der 1. Großen KG De Bockrijjer, der Stadtgarde und der Ritzerfelder Jonge bot die Bühne nicht genug Platz für alle.

Das Publikum stimmte begeistert ein in das Prinzenlied „Ein Stern, der Roda heißt”, was wohl in dieser Session in Herzogenrath zum Ohrwurm wird.

Als Gastverein zeigte nun die KG Ulk aus Eschweiler mit ihrer Bühnendarbietung ebenfalls, dass sie richtig Karneval feiern kann. Reichlich Beifall erhielten die Tänze der Garde der KG.

Eine weitere Zwischenlandung erfolgte in Afrika bei den „Eschweiler Afrikanern”. Sie erhielten für die ausgefallenen Kostüme und ihre Musikdarbietung riesigen Applaus.

Das nächste Higlight ließ nicht lange auf sich warten. Die Travestieshow der „Red Shoe Boys” aus Berlin präsentierte eine Bühnenshow mit einem Cocktail aus Gesang, Tanz und Vewandlung.

Partyhits

Das Schlusslicht des Abends bildete das Gesangsduo „Remmi Demmi”, die Sachsenkönige. Mitreißende deutschsprachige Partyhits waren ebenso im Repertoire wie jede Menge Klamauk.

Temporeich mit einem nicht enden wollenden Elan brachten sie das Stimmungsthermometer auf den Siedepunkt. Sie animierten das Publikum gekonnt zum Mitmachen und sorgten so dafür, dass bis weit nach Mitternacht die Stimmung an Bord ungebrochen blieb.

Die nächsten Starts

Der Flugkapitän, Präsident Herbert Offermanns, wies auch auf das kommende Wochenende hin. Dann startet die Ritzerfeld Airline zu ihren nächsten karnevalistischen Höhepunkten, der „Ladies-Night” am Freitag, 16.Januar, dem Freundschaftstreffen am 17. und der Kinderparty am 18. Januar in der Aula Saarstraße.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert