bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Große Gala zum neunmal Elfjährigen

Letzte Aktualisierung:
9x11_torte_bu
Großartige Jubiläumsgala, große Torte: Die Showtanzgruppe des TSC Gold Aachen begeisterte das Publikum in der Stadthalle mit viel Kreativität und Können. Foto: Wolfgang Sevenich

Alsdorf. Freude und Stolz standen Klaus Mingers ins Gesicht geschrieben. Der Präsident des Festkomitees Alsdorfer Karneval, das in dieser Session sein neunmal Elfjähriges feiert, hatte es geschafft, mitten in der Session den Großen Zapfenstreich nach Alsdorf zu holen.

Mit klingendem Spiel von Trommler- und Pfeiferkorps sowie Musikverein Waldenrath zogen Festkomitee, Festausschusses und Prinzenpaar vom Rathaus zum Denkmalplatz. Ohne militärischen Drill, dafür mit karnevalistischer Leichtigkeit, übte das Spektakel seine Faszination aus. So kamen die Festgäste bestens eingestimmt vom Denkmalplatz zur Fortsetzung des Jubiläumsabends in die Stadthalle. Hier war es dann nicht mehr die Waldenrather, sondern, wie gewohnt, der Fanfarenzug der Prinzengarde, der beim Einmarsch seiner Tollität Prinz Jürgen VI. und Prinzessin Petra den Marsch blies.

Bürgermeister Alfred Sonders griff dieses Bild in seinem Grußwort auf. „Darauf können wir richtig stolz sein, auf Prinzenpaar, Gefolge und große Garde, das ist einmalig in der Region”, lobte er dieses „Aushängeschild, den Botschafter unseres Karnevals”. Sein Dank galt dem Festkomitee dafür, dass es ihm immer wieder gelinge, diese Vielfalt unter einen Hut zu bringen.

Eine so bedeutsame wie herausragende Jubiläumsgala braucht natürlich „wissenschaftliche” Begleitung. Bernd Mathieu, Professor der Fachhochschule Aachen im euregionalen Studiengang Communication and Multimediadesign, im „Nebenjob” Chefredakteur von Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten, hielt die Festansprache. Der Professor überzeugte das Auditorium mit einer Mischung aus Vorlesung und Büttenrede, gewürzt mit historischen Anleihen und dem Aufzeigen von Gemeinsamkeiten zwischen organisiertem Karneval und spontanem politischem Engagement.

Passend zu seinen feinen Nadelstichen später der Auftritt der „KKK De Sjtechneälsjer”, eine Gesangsgruppe aus dem benachbarten Kerkrade: Die „Stecknädelchen” begeisterten mit farbenprächtigen Kostümen und ihrem musikalischen Fastelovvend von Kirchroa bis Kölle und zurück. Am Ende war dann, wie so oft in Alsdorf, mal wieder der Dativ dem Genitiv sein Feind. Schlabber und Latz alias Bernd Horbach und Dieter Baumanns zeigten sich als Wellness-Experten und Niederländisch-Versteher.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert