Alsdorf - Glück-Auf-Ofden jubelt als Stadtmeister

Glück-Auf-Ofden jubelt als Stadtmeister

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
8338620.jpg
Da ist der Jubel groß: Die Spieler von Glück-Auf-Ofden freuen sich nach der Senioren-Fußball-Stadtmeisterschaft über den Pokal. Foto: Dagmar Meyer
8318810.jpg
00. August 2014 - SP - Sport - Fußball - Fußball-Stadtmeisterschaft um den Pokal der Sparkasse in Alsdorf: Endspiel (Glück-Auf Ofden gegen SC Kellersberg (gelb-blau)
8318809.jpg
00. August 2014 - SP - Sport - Fußball - Fußball-Stadtmeisterschaft um den Pokal der Sparkasse in Alsdorf: Endspiel (Glück-Auf Ofden gegen SC Kellersberg (gelb-blau)

Alsdorf. Schnelle Ballwechsel, packende Zweikämpfe, Einsatz und Leidenschaft: All dies bot die Fußball-Stadtmeisterschaft der Senioren um den Pokal der Sparkasse im Südpark Mariadorf.

Die „Jungs“ rannten, schossen, köpften und schwitzten dabei ausgiebig. Feiern lassen durften sich am Ende die Kicker von Glück-Auf Ofden um Trainer Thomas Schmid, die als absoluter Außenseiter das Rennen machten. In einem tollen 2 x 30-minütigen Finale besiegten sie den SC Kellersberg um Trainer Robert Kroll mit 4 : 2 Toren. In der zehnten Minute brachte Rene Jonas das Glück-Auf-Team mit 1 : 0 in Führung. Die Kellersberger drängten auf den Ausgleich.

Doch statt des Ausgleichs, erhöhte Rene Jonas in der 44. Minute auf 2 : 0 für Ofden. Zum 3 : 0 versenkte Jürgen Schnober in der 49. Minute den Ball im Netz, ehe Sascha Fliege in der 55. Minute den 1 : 3-Anschlusstreffer erzielte. Direkt eine Minute später schoss Mergim Popora das 4 : 1 für das Glück-Auf-Team. Mit seinem Treffer in der 60. Minute verkürzte Thomas Unzu schließlich noch aus Kellersberger Sicht auf 2 : 4. Unter dem Jubel seiner Kameraden nahm Ofdens Spielführer Marco Buchholz den Sieger-Pokal entgegen.

Neun Teams treten an

In drei Gruppen hatten neun Teams um den Titel gekämpft. Nach der Vorrunde, in der es zu einem Spielausfall kam, da RW Alsdorf zum zweiten Gruppenspiel nicht antrat, verabschiedeten sich folgende Mannschaften: SSG GW Zopp, BW Alsdorf, RW Alsdorf, Union Mariadorf/Hoengen und die Broicher Siedlung. Der SC Kellersberg, Alemannia Mariadorf, Eintracht Warden und Glück-Auf Ofden bestritten die Halbfinale. Hier besiegten die Kellersberger die Landalemannen mit 1 : 0 Toren und die Ofdener gewannen mit 7 : 6 nach Elfmeterschießen gegen die Wardener, womit sie ins Endspiel einzogen. Im kleinen Finale spielten somit Alemannia Mariadorf gegen Eintracht Warden. Es siegten die Mariadorfer Kicker mit 6 : 5-(2 : 2) Toren nach Elfmeterschießen und landeten auf Platz drei.

Die von Alemannia Mariadorf ausgerichtete „Stadtmeisterschaft um den Pokal der Sparkasse“ verlief reibungslos, so dass es für die Turnierleitung so gut wie keine Probleme gab. Stadionsprecher Franz-Josef Stollenwerk dankte den fleißigen Helfern für das gute Gelingen, den Schiris für deren gute Leistungen sowie allen Teilnehmern für faire, schöne und spannende Spiele.

Sieger geehrt

Die Siegerehrung nahmen Arndt Bellefroid von der Sparkasse, Alemannias Vorsitzender Josef Weitz und Alemannias Spielobmann Josef Rauscheid vor.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert