Baesweiler - Gewerkschaft der Polizei: „Sheriff“ Manfred Fischer ausgezeichnet

Whatsapp Freisteller

Gewerkschaft der Polizei: „Sheriff“ Manfred Fischer ausgezeichnet

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
4464530.jpg
Wie ein Familienfest gestaltet sich jedesmal die Ehrung der langjährigen Polzisten, die sich gewerkschaftlich organisiert haben. Diesmal stand Manfred Fischer (vorne, Dritter von links) ganz oben auf der Liste der Altersjubilare, die Wilhelm Jensch (rechts neben Fischer) auszeichnete. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. „Manni“ Fischer ist das gelebte Beispiel eines aufmerksamen und sympathischen Dorfpolizisten. Stets freundlich und hilfsbereit, aber auch entschlossen, wenn es gilt Gefahren abzuwehren oder ihnen vorzubeugen. Manfred Fischer lebt für die Polizei, auch noch im hohen Alter. Der frühere „Sheriff“ – und das ist eine an ihn gerichtete Auszeichnung der Menschen, die Fischer in seinem Wirkungsort Oidtweiler begleiteten – wurde nun für 60-jährige Mitgliedschaft in der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Kreisgruppe Aachen, geehrt.

Zum „Heimspiel“, Fischer und die weiteren Jubilare feierten im Baesweiler Restaurant „Mediteran“, begrüßte Gewerkschafts-Chef Wilhelm Jensch eine große Gruppe von Mitstreitern, um mit ihnen einen lockeren Abend zu feiern.

„Aktive Seniorenvertretung“

Fischer und vier andere Kolleginnen und Kollegen wurden für ihre 60-jährige Gewerkschaftszugehörigkeit ausgezeichnet. Ihnen und weiteren Jubilaren dankten der Vorsitzende Willi Jensch und Schatzmeister Ralf Dünzer sowie Bezirksverbandsvorsitzender Michael „Mecki“ Mertens für ihre lange Mitarbeit und für ihre Solidarität.

Das galt auch den Kollegen und Kolleginnen, die 50, 40 und 25 Jahre der Kreisgruppe angehören (siehe Info). Den besonderen Dank zollte Jensch „seiner aktiven Seniorenvertretung“. Diese besteht seit 25 Jahren und kümmert sich ausschließlich um die Belange der Ruheständler und Pensionäre. Allen Geehrten wurde eine Urkunde, unter anderem vom GdP-Bundesvorsitzenden unterzeichnet, ausgehändigt.

Solidarität in Sachen Bombardier

Ruhig wurde es im Saal, als Jensch über die Situation des von der Schließung betroffenen Aachener Bombadier-Standortes berichtete. Als solidarische Unterstützung hatte die GdP um Unterschrift auf der von der IG Metall erstellten Unterschriftenliste – Solidarität mit den Beschäftigten Bombadier Standort Aachen – gebeten.

Nachdem sich alle Veranstaltungsteilnehmer und Polizeipräsident Klaus Oelze in die Liste eingetragen hatten, wurde mitgeteilt, dass insgesamt 800 Unterschriften gesammelt werden konnten. Diese werden an den Betriebsrat von Bombadier übergeben.

Feierlich verabschiedet wurde zudem der stellvertretende Landes- und Bezirksvorsitzende Peter Hugo, bevor es eine ausgiebige Tafel zu erobern galt, bei der die Polizei „bullenmäßigen“ Appetit an den Abend legte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert