Würselen - Geruchsarm: Kompostierungsanlage wird um eine Vergärungsstufe erweitert

Geruchsarm: Kompostierungsanlage wird um eine Vergärungsstufe erweitert

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Die bestehende Kompostierungsanlage „Am Weiweg” soll, wie unlängst berichtet, um eine Vergärungsstufe erweitert werden.

Die planungsrechtlichen Voraussetzungen dafür schuf der Ausschuss für Umwelt und Stadtentwicklung durch einen einstimmigen Beschluss. Dadurch wird im Flächennutzungsplan das ausgewiesene Gebiet für Gewerbe und Industrie zurückgenommen. Statt dessen werden Flächen für die Landwirtschaft, Grünflächen und Gewerbegebiet in ihm „dargestellt”. Aufgehoben wurde durch Beschluss des Ausschusses der dort noch rechtsverbindliche Bebauungsplan.

Durch die zusätzliche Vergärungsstufe soll sich die Anlagenkapazität auf 30.000 Tonnen Bioabfall im Jahr erhöhen, wovon rund 19.000 Tonnen in die Vergärung gehen sollen. Die restlichen 11.000 Tonnen pro Jahr sollen weiterhin kompostiert werden.

Der zusätzliche Umschlag von Bioabfall wird 20.000 Tonnen im Jahr betragen. Das produzierte Methangas soll in einem Blockheizkraftwerk verwertet oder direkt an den Verbraucher abgegeben werden. Dass sich nach der Erweiterung der Anlage die Geruchsbelästigung nicht erhöhen werde, sondern eher noch zurückgefahren werden könne, darauf legten die Sprecher der Fraktionen besonderen Wert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert