Gemeinschaftsgrundschule Würselen erhält „Jekiss“-Zertifikat

Von: bik
Letzte Aktualisierung:
8087692.jpg
Gesang und szenische Darstellungen: Die 50 Chorschüler, aber letztlich auch die Kinder im Publikum folgten den musikalischen Anweisungen von Musikpädagogin Rebekka Zachner (r.). Foto: Birgit Küchen

Würselen. Aus der Aula der GGS Würselen-Mitte dringen bereits die ersten Rhytmus- und Gesangsübungen. Gespannt und ein bisschen aufgeregt sitzen die Schüler auf ihren Plätzen, denn zum letzten Mal in diesem Schuljahr findet ein offenes Singen im Rahmen des „Jekiss“-Projektes statt, bevor Schulleiter Josef Palm schließlich das Zertifikat „Singende Schule“ erhält.

Im vergangenen Jahr durfte eine Auswahl von 50 Chorschülern aus allen Jahrgängen einmal wöchentlich mit der Musikpädagogin von der Musikschule Aachen, Rebekka Zachner, zu ihrer Gitarrenbegleitung proben. „Zu gesungenen Kommandos erfahren die Kinder, was als nächstes an der Reihe ist. Denn wir arbeiten hier mit dem sogenannten ,Call-Response-Prinzip‘. Die Kinder halten keine Noten in den Händen“, erklärt Rebekka Zachner.

Dass es sich hierbei um keine klassische Vorstellung handelt, wird dem Besucher schnell klar: Denn bereits die ersten Klänge der Lieder beziehungsweise „Moves“ der Chorschüler wie Klatschen oder Zwinkern werden von den zuschauenden Schülern sofort aufgegriffen und nachgeahmt.

„Hier findet eine Aufführung statt, bei der alle Kinder zum Mitmachen eingeladen werden“, berichtet Zachner. Dies zeigt auch, dass nicht nur die Chorkinder von dem Projekt profitieren, sondern dass die Lehrkräfte, die ebenfalls im Rahmen des Projektes einen Chor bildeten, die Übungen in die gesamte Schulgemeinschaft weitergetragen haben.

Denn das Ziel von „Jekiss“ ist es, Kinder unterschiedlicher Kulturen und sozialer Verhältnisse zu einer homogenen Gemeinschaft zusammenzubringen, da es unabhängig vom kulturellen, finanziellen und familiären Hintergrund der Kinder, zu deren Persönlichkeitsentwicklung beiträgt, kulturelle Grenzen überwindet und die Integration fördert, wie Birgit Schneider von der Städteregion Aachen betont. Allerdings wäre die Umsetzung dieses Projektes an der GGS Würselen-Mitte ohne die finanzielle Unterstützung der Johanniter nicht möglich gewesen. So gilt es von Seiten der Schule, hier einen besondereren Dank auszusprechen. Schulleiter Josef Palm resümiert: „Es macht einfach Freude zu sehen, wie die Kinder mitmachen und Spaß haben. Schließlich werden viele Kinder unserer Schule – durch ihr soziales Umfeld bedingt – nicht an Musik herangeführt: Auch die Kollegen haben das Grundwerk gelegt.“

Weiterhin verspricht er, dass auch zukünftig das Projekt an der Schule weitergeführt werden soll. Umfang und Intensität hängen jedoch von der Spendenbereitschaft der Sponsoren ab, denn eigentlich ist das Projekt auf zwei Schuljahre ausgelegt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert