Herzogenrath - Gebrauchte Kleidung in Spenden umgesetzt

WirHier Freisteller

Gebrauchte Kleidung in Spenden umgesetzt

Von: ger
Letzte Aktualisierung:
her_awo_bu
Langjährige Treue: Vorsitzender Bernd Simons (r.) präsentiert die Jubilare Franz Xaver Kerle (2. v. l.), Anna Maria Sensen (3. v. l.), Marianne Beeck (3. v. r.) und Leonhard Moers (2. v. r.), die seit 25 Jahren zur AWO gehören. 40 Jahre dabei ist Margrit Metten (l.). Foto: Daniel Gerhards

Herzogenrath. Ein paar Mal ist es passiert: Früh morgens standen plötzlich prall gefüllte Säcke vor der Tür des Hans-Simons-Hauses der Kohlscheider Arbeiterwohlfahrt (AWO). Woher die Säcke kamen, das wusste bei der AWO niemand, aber der Inhalt erfreute den Vorsitzenden Bernd Simons.

In den Säcken war gut erhaltene gebrauchte Kleidung für die Kleiderbörse der AWO.

Bei der Börse schließlich verkauften die Helferinnen Oberbekleidung für Kinder, Damen und Herren. Obwohl die Kleidungsstücke zu symbolischen Preisen, etwa 50 Cent für ein T-Shirt oder fünf Euro für einen Mantel, verkauft wurden, brachte die Aktion einen Erlös von 300 Euro.

Diese Summe spendete die AWO der „Kindermahlzeit”, Hilfsaktion der Tageszeitung, der Caritas und der Stadt Herzogenrath. Durch sie erhalten derzeit rund 250 bedürftige Kindergartenkinder zwischen drei und sechs Jahren Unterstützung zu den Essenbeiträgen.

„Die Tafeln haben die Geschäfte, die regelmäßig Lebensmittel spenden. Um die Schulkinder kümmert sich das Land. Wir aber wollen die ganz Kleinen nicht vergessen und uns daran beteiligen, den Bedürftigen unter ihnen zu einer Mahlzeit zu verhelfen.”

Herzogenraths stellvertretende Bürgermeisterin Marie-Theres Sobczyk, Schirmherrin der „Kindermahlzeit”, nahm die Spende auf der Jahreshauptversammlung der AWO im Hans-Simons-Haus entgegen. „Dass die Kinder über die Aktion Kindermahlzeit eine Möglichkeit haben, Essen zu bekommen, ist eine tolle Sache.”

Denn egal welche Umstände dazu führen, dass die Kinder kein vernünftiges Essen bekommen, am Ende sollen sie nicht die Leidtragenden sein müssen. „Die Kinder können nichts dafür”, sagte Sobczyk.

Da Aktionen wie die Kleiderbörse nur dank der Mitarbeit treuer AWO-Mitglieder möglich sind, wurden auf der Jahreshauptversammlung Franz Xaver Kerle, Anna Maria Sensen, Marianne Beeck, Leonhard Moers und Mathias Dänke für 25-jährige Treue zur AWO geehrt. Sogar seit 40 Jahren dabei ist Margrit Metten. Davon arbeitete sie beachtliche 37 Jahre aktiv im Vorstand der Kohlscheider AWO mit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert