Gartenfreunde feiern Jubiläum

Von: Lars Odenkirchen
Letzte Aktualisierung:
bae_gartenbau_bu
Freuen sich über die Ehrung: Der Vorsitzende Klaus Bock (l.) mit den ausgezeichneten Mitgliedern sowie den Gewinnern des Gartenwettbewerbs. Foto: Lars Odenkirchen

Baesweiler. Dass sie nicht nur vom Obstanbau und der Pflanzenzucht, sondern auch vom Feiern einiges verstehen, bewiesen einmal mehr die Gartenfreunde aus der Aachener Region in Baesweiler eindrucksvoll.

75 Jahre alt wird der Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine Aachen in diesem Jahr, und aus allen neun angeschlossenen Vereinen waren Gäste nach Baesweiler gekommen, um das Jubiläum zu feiern.

Vertreten waren folglich die Obst- und Gartenbauvereine aus Aachen-Brand, Eschweiler-Mitte, Mariadorf-Begau, Baesweiler, Würselen, Alsdorf-Busch, Kellersberg, Alsdorf-Ost und Simmerath. Für alle diese Vereine hält der Kreisverband nicht nur durch Rundbriefe und Treffen eine übergreifende Organisationsplattform vor, sondern bietet auch eigene Veranstaltungen an, fasst die Veranstaltungen der angehörigen Vereine zu einem Jahresterminkalender zusammen und organisiert Weiterbildungen und Gartenwettbewerbe.

Kaum zu schaffen

Besonders freute sich der Vorsitzende Klaus Bock am Festabend auch über die Anwesenheit des Ehrenvorsitzenden Heinrich Kautz sowie der Ehrenmitglieder Helmut Mühlinghaus und Eduard Waschbüsch. Lobend verwies Bock darauf, dass der Gastgeber aus Baesweiler mit vielen Mitgliedern anwesend sei, und hieß insbesondere die Gartenbaufreunde aus Brand willkommen, die als einziger Verein Gründungsmitglied des Kreisverbandes sind.

Für die Ehrungen hatte sich der Vorstand um Klaus Bock einen besonderen Kniff einfallen lassen. „Es gibt so viele Mitglieder, denen heute für ihre langjährige treue Mitgliedschaft gedankt werden müsste, dass wir das gar nicht schaffen können”, erklärte der Vorsitzende. Folglich entschloss sich der Verband, zwei Mitglieder stellvertretend für alle anderen zu ehren.

Die Wahl fiel dabei auf die Kellersberger Kleingärtnerin Margarete Schön sowie den Begauer Gartenfreund Willi Bode. Eine besondere Überraschung gab es zudem für Helmut Herten, dessen langjährige Vorstandsarbeit ebenfalls mit einer Ehrung gewürdigt wurde. Klaus Bock freute sich, dem „Hans-Dampf in allen Gassen” für sein Engagement zu danken.

Buntes Programm

Für den übrigen Abend hatte der Kreisverband ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Showeinlagen gab es vom Männergesangsverein Polyhymnia sowie von der Flamenco-Gruppe „Ritmo”. Bock als Vorsitzender sowie Bürgermeister Dr. Willi Linkens als Schirmherr der Veranstaltung traten als Festredner auf, und auch sonst wurde es bei leckerem Essen vom Buffet und guter Stimmung nicht langweilig.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die Ehrung der Sieger des Kreisgartenwettbewerbs, die die schönsten Gärten der Region hervorhob.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert