Fuß vom Gas auf der Landstraße 223

Von: gp
Letzte Aktualisierung:
Blitze Euchen
Diene der Entschärfung eines Unfallschwerpunktes, sagt die Städteregion: Die neue Blitze. Foto: Georg Pinzek

Euchen. Zwei neue „Starenkästen” flankieren jetzt die Landstraße 223 in Höhe des Euchener Ortseingangs (Broicher Straße). Nach der Eichung sind die stationären Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen in beiden Fahrtrichtungen „schussbereit”. Städteregion-Sprecher Hans-Josef Heinen sagte, dass damit ein Brennpunkt entschärft werden soll.

Als „Unfallhäufungsstelle” wurde die Einmündung bereits 2008 eingestuft. Drei Unfälle mit Schwerverletzten waren zu beklagen, hinzu kamen eine Reihe Beinaheunfälle.

„In diesem Jahr wurden mobile Messungen vorgenommen”, erklärte Heinen. Das Ergebnis: „Jeder Fünfte war schneller als 80.”

70 Stundenkilometer sind dort erlaubt. Die Verkehrsunfallkommission (Ordnungsamt und Verkehrsingenieur der Städteregion, Polizei, Stadt Würselen, ÖPNV, Landesbetrieb Straßen NRW und die Bezirksregierung) hat das Aufstellen der „Blitzanlage” in die Wege geleitet. Investiert wurden rund 40.000 Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert