Herzogenrath - Für 2010 keine neuen Darlehen nötig

CHIO-Header

Für 2010 keine neuen Darlehen nötig

Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Über eine „einmalige Chance” freut sich der Bürgermeister: „Durch Mehrerträge bei der Gewerbesteuer, die Finanzspritzen aus dem Konjunkturpaket II des Bundes und mit der sprichwörtlichen Haushaltsdisziplin sind wir in der Lage, auf die Aufnahme von neuen Darlehen zu verzichten”, ist Christoph von den Driesch mit den ersten Prognosen zum Finanzverlauf für die Stadt Herzogenrath sehr zufrieden.

Bereits in den vergangenen beiden Jahren habe Herzogenrath den Schuldenberg um insgesamt 8,3 Millionen Euro - also um insgesamt 16 Prozent -Êabbauen können; die Pro-Kopf-Verschuldung sank auf 960 Euro zum 31. Dezember 2009.

„Mit dem anstehenden unterjährigen Finanzcontrolling zum 30. Mai 2010 werden wir die Jahresprognose dann noch genauer fassen können und in der 2. Jahreshälfte 2010 hieraus die notwendigen Steuerungsmaßnahmen ableiten”, sagt von den Driesch.

Abgesichert seien somit auch alle beschlossenen Maßnahmen zum Konjunkturpaket II, mit dem bis Ende 2011 mehr als 4,6 Millionen Euro besonders in die Sanierung städtischer Schulen und Turnhallen fließen.

Auf 41 Millionen Euro

„Somit besteht eindeutige Planungssicherheit für alle beschlossenen Maßnahmen”, informierte der Bürgermeister jüngst auch die Fraktionen im Runden Tisch Finanzen. „Wir nehmen die vom Stadtrat im Frühjahr 2008 beschlossene Schuldenbremse sehr ernst”, führt Erster Beigeordneter und Stadtkämmerer Detlef Zähringer aus.

Den Stand der städtischen Verbindlichkeiten von derzeit 45 Millionen auf 41 Millionen Euro bis zum Jahresende weiter zu reduzieren, sei nunmehr erklärtes Ziel. Durch den aktuell erwogenen Verzicht auf Darlehensneuaufnahmen in 2010 seien künftig 160.000 Euro jährlich weniger an Kapitaldienst aufzuwenden als bislang eingeplant.

„Dies ist ein weiterer wichtiger Baustein auf dem Weg zu unserem Ziel, auch in den Folgejahren ein Haushaltssicherungskonzept für Herzogenrath unbedingt zu vermeiden”, sagt der Kämmerer.

In den nächsten Tagen sei auch mit der Genehmigung des Haushaltsplans 2010 durch Kommunalaufsicht und Bezirksregierung zu rechnen. „Ob und mit welchen Auflagen unser Haushalt 2010 genehmigt wird, werden wir in den nächsten Tagen wissen”, ist Zähringer gespannt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert