Förderkreis der djo feiert mit Folklore sein 20-Jähriges

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
8397350.jpg
Tänze aus vielen Kulturen: Auch die gab es bei der Feierstunde in Merkstein zu sehen. Foto: Wolfgang Sevnich

Herzogenrath. Sein 20-Jähriges hat der Förderkreis der Deutschen Jugend in Europa (djo) in Merkstein im Forum der Dietrich-Bonhoeffer-Schule gefeiert. Unter der Schirmherrschaft des Stadtverordneten Herbert Meyer (CDU) begrüßte der Merksteiner djo-Vorsitzende Thomas Krelle gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Förderkreises, Helmut Schallnat, die Gäste.

Darunter war auch der Landesvorsitzenden der djo, Christian Gradt. Der Förderkreis wurde 1997 im damaligen Vereinsheim der djo im Schulkeller an der Comeniusstraße gegründet. Erste Vorsitzende war Irmgard Gehrmann.

Mit der Unterstützung des Förderkreises wurden in den vergangenen 20 Jahren zahlreiche Anschaffungen wie neue Trachten, Musikinstrumente und eine schmucke Standarte mitfinanziert. Nach dem Umzug der djo im Jahr 2001 in den Streiffelder Hof musste zudem neues Mobiliar angeschafft werden.

Waren es im Gründungsjahr noch 20 Mitglieder, so umfasst der Förderkreis heute rund 140 Mitglieder. Längst ist er zu einer regen und aktiven eigenen Gruppierung innerhalb der djo Merkstein geworden. Insgesamt gilt es somit in den vier djo Gruppen rund 220 Mitglieder zu betreuen. Im Streiffelder Hof gibt es regelmäßig gesellige Veranstaltungen, gleichfalls werden Wochenendfahrten und Ausflüge unternommen.

Aus dem Gründungsjahr wurden folgende Mitglieder für 20 Jahre im Förderkreis geehrt: Karin und Willy Springer, Maria Dünwald, Günter Schichler, Dieter Krelle sowie Irmgard und Karl-Heinz Gehrmann. Im Anschluss präsentierte der Folklorekreis Eurode der djo Merkstein ein Programm mit Volkstänzen und Liedern.

Nach einem Beginn mit Folklore wie der Sternpolka und dem Satz „Land der dunkler Wälder“ ging es nach Europa und der „Meitschi Schottisch“ aus der Schweiz wurde getanzt. Abgeschlossen wurde das Programm mit Liedern und Tänzen aus dem Rheinland und Holland.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert