Nordkreis - Feuerwehr im Schlauchboot rettet Hund in „Seenot”

Feuerwehr im Schlauchboot rettet Hund in „Seenot”

Von: gie.
Letzte Aktualisierung:

Nordkreis. Keine Besonderheiten - das melden die Feuerwehren aus Alsdorf und Würselen. Die für diese Region eher ungewöhnliche Kälte hatte die beiden Nordkreisstädte offenbar nicht in dem Maße im Griff wie Baesweiler und Herzogenrath.

„Bei uns hat es auch ein paar Rohrbrüche gegeben”, erklärte der Technische Beigeordnete Peter Strauch. Dabei habe es sich ausnahmslos um Kaltwasserleitungen gehandelt.

Was in einigen Mehrfamilienhäusern und in einem Obdachlosenheim geschehen ist, hat sich noch in Grenzen gehalten. Eine „größere Maßnahme”, so Strauch, sei das gewesen, was sich im Kindergarten an der Herzogstraße zugetragen habe.

Eine übers Dach geführte Wasserleitung platzte und das Wasser ergoss sich in die darunter liegenden Räume.

Zwei Räume müssen nun getrocknet werden. Die Kindergartengruppen sind für die Zeit der Trocknung ausgelagert worden.

Und dann gab es noch etwas Besonderes, wenn auch ohne größere Folgen: „Komischerweise ein paar Schwelbrände”, wie der Erste Beigeordnete Strauch befand.

Auch die Herzogenrather Wehr wurde über das Wochenende mehr als sonst beschäftigt. Besonderes Aufsehen errang eine Rettungsaktion am Sonntagmittag, die einem Hund galt, der auf dem Erkensweiher, unweit der Feuerwache, auf dünnem Eis eingebrochen war.

Aus eigener Kraft konnte er das rettende Ufer nicht mehr erreichen. Zahlreiche Passanten waren zwischenzeitlich auf das Tier in Not aufmerksam geworden.

Die Feuerwehrleute näherten sich dem Hund in einem Schlauchboot. Einem Feuerwehrmann gelang es schließlich das Tier zu ergreifen und ins Boot zu ziehen. „Unter dem Applaus der Zuschauer wurde das Tier schließlich unversehrt, wenn auch durchnässt, seinem Besitzer übergeben”, heißt es im Bericht der Wehr.

Schon am Montagmorgen mussten die Helfer erneut zu zwei Wasserrohrbrüchen beziehungsweise Wasserleitungsabrissen ausrücken. In zwei Ladenlokalen kam es dadurch zu geringen Wasseraustritten. Am Montagmittag rief dann erneut ein Defekt an einer Löschwassersprinkleranlage in einem Ladengeschäft die Wehr auf den Plan. Grund auch dafür war der Frost der vergangenen Tage.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert