Festkomitee macht Klaus Mingers zum Ehrenpräsidenten

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
15701530.jpg
Ist jetzt Ehrenpräsident im Festkomitee Alsdorfer Karneval: Klaus Mingers (r.). Die Urkunde überreichte Präsident Toni Klein (l.), die Laudatio hielt Prinzengarde-Ehrenkommandant und Ex-Prinzen-Präsident Günter Forstenaichner (2.v.l.). Zudem erhielt er aus den Händen von Bürgermeister Alfred Sonders (2.v.r.) den Silbertaler der Stadt Alsdorf . Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Alsdorf. Zum Sessionsauftakt hatte das Festkomitee Alsdorfer Karneval in Zusammenarbeit mit dem Festausschuss Alsdorf und der KG Exprinzen unter dem Motto „Freunde feiern gemeinsam Karneval“ in die Stadthalle geladen. Neben einem bunten Programm und der Vorstellung der künftigen Tollitäten stand ein Mann im Blickpunkt, der sich um das närrische Brauchtum und auch um die Stadt Alsdorf sehr verdient gemacht hat: Klaus Mingers, der ehemalige Festkomitee-Präsident.

Um den gebührenden Rahmen zu bieten, hatten alle Präsidenten und Bürgermeister Alfred Sonders die Bühne erklommen. Seine karnevalistische Laufbahn begann Klaus Mingers 1964 im Fanfarenzug der Prinzengarde. In dieser Zeit begleitete er 25 Prinzenpaare. 1994 schwang er selbst mit seiner Ehefrau Annelie das Zepter über die Alsdorfer Narrenschar. Zwischenzeitlich war der sympathische, engagierte und eingefleischte Karnevalist bereits Geschäftsführer der Prinzengarde geworden. In der Session 1995/96 übernahm er das Amt des Prinzenführers. Im Mai 2005 wurde er Vize-Präsident im Festkomitee Alsdorfer Karneval, ehe er 2007 den närrischen Höhepunkt erreichte und dessen Präsident wurde.

„Das nennt man eine karnevalistische Karriere“, huldigte Laudator Günter Forstenaichner und hob hervor, dass Klaus Mingers alle Ämter immer mit Hingabe und Herzblut erfüllt habe: „Durch all das, was er geleistet hat, deshalb hat er diese Auszeichnung verdient.“ Gleichzeitig dankte er Mingers, dass er weiter mit Rat und Tat zur Seite stehe und auch, wenn nötig, ein paar kritische Worte spreche. Schließlich verlas Festkomitee-Präsident Toni Klein die Ernennungsurkunde zum Ehrenpräsidenten des Komitees.

Dann hatte Bürgermeister Alfred Sonders das Wort. Die vielen Verdienste eines Mannes, der schon früh mit Akribie Ehrenämter ausgeübt habe, trügen dazu bei, dass ihm nun auch der Silbertaler, die höchste Auszeichnung der Stadt Alsdorf, verliehen werde: „Wer solche Ämter ausübt, muss viele, viele Stunden geopfert haben. Klaus hat immer gepackt.“ Dafür sei ihm die Stadt zu Dank verpflichtet. Natürlich wurde auf den frisch Geehrten Festkomitee-Ehrenpräsidenten Klaus Mingers ein mehrfach kräftiges Alaaf ausgerufen.

Alaaf-Rufe ertönten an diesem Abend aber noch viele mehr. Etwa als das designierte Stadtprinzenpaar Stefan und Tanja Heffels samt Gefolge und in Begleitung des Fanfarenzugs der Prinzengarde von der Bühne aus den närrischen Gästen im Saal vorgestellt wurde.

Präsentiert wurde ebenfalls das designierte Kinderprinzenpaar der Stadt, Fabian Bautz und Laurina-Jolie Jansen, das samt Gefolge und in Begleitung des Fanfarenzugs der Stadtgarde erschienen war.

Im Bunde der Tollitäten war auch das Kellersberger Grafen-Dreigestirn: Angela Schwiegmann, Frank Körfer und Alexander Erkens wurden von „De Waldjeester“ begleitet. Für ein abwechslungsreiches Programm sorgten dazu karnevalistische Tänze, jecke Reden und viel Musik.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert