Würselen - Fahnenschwenker begeistern auf dem Markt

Fahnenschwenker begeistern auf dem Markt

Letzte Aktualisierung:
schwenk_bu
Prächtige Auftritte im Schatten des Würselener „Doms”: Auch die Fahnenschwenker des Bissener Jungenspiels begeisterten die vielen Schaulustigen auf dem Marktplatz. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Na, wer sagts denn?! Da strahlte die Sonne doch noch von einem zwar nicht ganz wolkenlosen Himmel, als die sieben Alt-Würselener Jungenspiele zum traditionellen Fahnenschwenken auf dem Markt aufmarschierten. Ihre Strahlen verliehen dem farbenprächtigen Spektakel vor der Pfarrkirche St. Sebastian zusätzlichen Glanz.

Die Spellsleute aus Elchenrath und Markt-Preck hatten schon frühzeitig den Weg zum Kirchvorplatz gefunden. Es dauerte dann doch noch eine geraume Zeit, bis unter anderem das Scherberger Königsspiel sich einstellte. Zeit, um eine erste Bilanz zu ziehen.

Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Würselener Jungenspiele, Hans Maassen, der mit Bürgermeister Arno Nelles und Abordnungen der Broichweidener Spiele am Abend zuvor die Zelte in Morsbach und an der Ahornstraße besucht hatte, resümierte: „Es ist gut gelaufen. Die jungen Leute hatten viel Spaß miteinander.” Froh war er, dass es bis dato keine unerfreulichen Zwischenfälle gegeben hatte.

Maassen freute es, neben Bürgermeister Harzer eine 30-köpfige Abordnung der Freundschaftsgesellschaft Hildburghausen mit der Vorsitzenden Elke Bischhaus und deren Gastgeber, angeführt vom Vorsitzenden Günter Kuckelkorn, in Würselen begrüßen zu können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert