Endspurt für Alsdorfs neues Logo

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
Wer hat die pfiffigste Idee? D
Wer hat die pfiffigste Idee? Die Suche nach einem neuen Logo für Alsdorf läuft noch. Foto: Stefan Schaum

Alsdorf. Noch sind pfiffige Ideen im Rathaus willkommen. Bis zum 15. Mai können Einsender sich am Wettbewerb beteiligen, der der Stadt Alsdorf zu einem neuen Logo verhelfen soll. Die bisherige Resonanz stimmt Bürgermeister Alfred Sonders zuversichtlich, unter den Vorschlägen etwas Passendes zu finden: „Wir haben bereits 77 Einsendungen bekommen, das ist schon eine Hausnummer!”

Gesehen hat er allerdings noch keine der Einsendungen, denn die hält die Leiterin der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit, Marion Wingen, unter Verschluss. Erst am 18. Mai wird eine Jury die Vorschläge sichten und den besten Entwurf prämieren. Von einer einfachen Skizze bis zum fertig designten Entwurf reiche die Palette, sagt sie, ohne freilich zu sehr ins Detail gehen zu wollen - denn noch können sich die Alsdorfer ja beteiligen.

Und nicht nur die: Auch von außerhalb sind einige Vorschläge eingereicht worden. Ein Aachener Berufskolleg hat es allein auf 15 Ideen gebracht. Auch Alsdorfer Schulen haben sich beteiligt, ebenso haben sich viele Werbeagenturen und Privatleute Gedanken gemacht. Sonders: „Genau das wollten wir erreichen: dass die Menschen sich überlegen, wie sie die Stadt sehen. Wie sie die Stadt fühlen. Wir möchten ein Logo, das das Lebensgefühl in dieser Stadt zum Ausdruck bringt.”

Dass viele „Auswärtige” im Zuge des Wettbewerbs auch einen Blick auf die Stadt werfen, freut ihn umso mehr. „Als Alsdorfer hat man oft einen sehr eingefahrenen Blick auf seine Heimatstadt. Ideen von außen können da sehr erfrischend sein.”

Auf einem Din-A4-Blatt sollten Einsender ihre Logo-Ideen im Querformat präsentieren. Name und Kontaktdaten sollen auf der Rückseite vermerkt sein. Bis zum 15. Mai müssen die Vorschläge im Rathaus sein. Dem Gewinner winken 2000 Euro, Platz zwei und drei sind mit je 500 Euro dotiert. Die Adresse: Stadt Alsdorf, Marion Wingen, Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit, Hubertusstr. 17, 52477 Alsdorf.

Zur Jury gehören: Karl Stüber, Redakteur unserer Zeitung, Dr. Axel Thomas von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Städteregion, Peter Steingass, Vorsitzender Stadtmarketingverein, Bürgermeister Alfred Sonders, Heinrich Plum, Vorsitzender Stadtentwicklungsausschuss, sein Stellvertreter Bernd Mortimer, sowie Bernd Steinbrecher von der Werbeagentur Power+Radach.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert