AN App

Einsatz an der B57: Damm droht zu brechen

Von: -ks-
Letzte Aktualisierung:
Damm B57
Probleme am Teich: Einsatzkräfte bemühten sich am Mittwoch, den Damm am Fischteich zu stabilisieren. Foto: Ralf Roeger

Alsdorf. Der Damm eines Fischteiches am Alsdorfer Weiher drohte am Mittwoch nach kräftigem Regen zu brechen. Die Einsatzkräfte der freiwilligen Wehr rückten um 16.30 Uhr aus, um den betroffenen Teich, der unmittelbar an der Fußgängerunterführung der Bundesstraße 57 liegt, leer zu pumpen.

Dies sagte der Pressesprecher der Feuerwehr, Christoph Simon, auf Nachfrage unserer Zeitung.  Auf diese Weise sollte ein unkontrolliertes Austreten des Wassers und eine Überflutung der Bundesstraße und der Unterführung vermieden werden. „Eine Gefahr für die Bundesstraße besteht nicht mehr“, sagte Simon gegen 17.30 Uhr.

Das städtische Betriebsamt hatte die Feuerwehr alarmiert. Ursache für den drohenden Damm waren unterschiedliche Wasserspiegel von zwei nebeneinander liegenden Fischteichen. Der Niveauunterschied betrug rund drei Meter. Dadurch wurde nicht genügend Wasserdruck aufgebaut, um den vom Regen offenbar durchweichten Damm stabil zu halten. Laut Feuerwehrsprecher wurden vier Hochleistungspumpen eingesetzt. Es galt, bis zu 800 Kubikmeter in den Broicher Bach abzupumpen.

Der Teich, der einen deutlich niedrigeren Wasserspiegel aufweist, war erst vor kurzer Zeit im Auftrag des Wasserverbandes Eifel-Rur (WVER) mit großem Aufwand neu modelliert worden. Erhebliche Erdmassen wurde hierzu bewegt. Die Arbeiten sind Bestandteil der geplanten Renaturierung des Broicher Baches, der die Fischteiche durchfließt. Der neu angelegte Fischteich soll dabei als Filter dienen.

Die Feuerwehr musste in unmittelbarer Nähe noch bei einem zweiten Zwischenfall eingreifen. An der in der Nähe befindlichen Theodor-Seipp-Straße war ein Baum auf die Straße gestürzt. Die Straße musste kurzfristig gesperrt werden. Um das Wegräumen des umgestürzten Baumes kümmerte sich die hauptamtliche Feuerwache Alsdorf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert