Alsdorf - Eine gemeinsame Lokalredaktion am Standort Alsdorf

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Eine gemeinsame Lokalredaktion am Standort Alsdorf

Von: unserem Chefredakteur Bernd Mathieu
Letzte Aktualisierung:
alsdorfbild
Das Redaktionsteam: (v.l.) Stefan Klassen, Beatrix Oprée, Karl Stüber, Melanie Merkelbach, Georg Pinzek und Andrea Kalf. Foto: Stefan Schaum

Alsdorf. In neuer Aufstellung und veränderter Struktur gestalten ab Mittwoch die Aachener Zeitung und die Aachener Nachrichten in Alsdorf die Berichterstattung innerhalb der neu geschaffenen Städteregion Aachen.

Die bislang getrennten Lokalredaktionen von AZ und AN werden zum 1. April - wie bereits 2003 in Eschweiler, Stolberg und Monschau - zu einer gemeinsamen Redaktion zusammengelegt. Dieses Modell hat sich in den anderen Städten bewährt.

Neuer Redaktionsleiter ist Karl Stüber, der bisher in Jülich verantwortlicher Redakteur war.

Zum Redaktionsteam am wichtigen Standort Alsdorf gehören die Redakteurin Beatrix Oprée, die Redakteure Stefan Klassen und Georg Pinzek sowie die Redaktionssekretärinnen Andrea Kalf und Melanie Merkelbach.

Der bisherige Redaktionsleiter der AZ, Berthold Strauch, wechselt in die Zentralredaktion nach Aachen, der bisherige Redaktionsleiter der Aachener Nachrichten, Wilfried Rhein, wird - zunächst kommissarisch - verantwortlicher Redakteur der Geilenkirchener Zeitung.

Die Seiten für die in 2009 neu entstehende Städteregion Aachen mit Sitz in Aachen werden bereits seit mehreren Monaten in Aachen produziert.

Im früheren Kreisgebiet verbleiben weiterhin vier Lokalredaktionen vor Ort: in Alsdorf, in Eschweiler, in Stolberg und in Monschau.

Gemeinsam mit den beiden Redaktionen von AZ und AN in Aachen-Stadt sind jetzt 31 Lokalredakteure in der Städteregion Aachen tätig, dies entspricht nahezu einem Drittel der Gesamtzahl unserer Redakteure.

Neben der Neustrukturierung in der Städteregion hat vor allem der enorm gestiegene Kostendruck die Entscheidung zur Zusammenlegung beeinflusst.

Weltweit sind die Anzeigenumsätze stark eingebrochen, zusätzlich negativ geprägt von der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise.

Wir sind sicher, dass wir mit der jetzigen Struktur eine kompetente Berichterstattung für den Nordkreis und die Städteregion gewährleisten können.

Für Anregungen, Hinweise und Kritik sind wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, stets dankbar.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert