alemannia logo frei Teaser Freisteller

Eine Ausstellung ganz ohne Worte und Namen

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
7554950.jpg
Ist sichtbar stolz auf ihre Werke: Sonja Schaafs aus Heerlen stellt ihre „Emotionen in Farben“ auf Burg Rode in Herzogenrath aus: Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Herzogenrath. „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“, so lautet ein bekanntes Sprichwort. Und genau deshalb haben die 27 hängenden und stehenden Gemälde von Sonja Schaafs, die jüngst in ihrer Ausstellung zum Thema „Emotionen in Farben“ in den alten Gemäuern von Burg Rode zu sehen waren, auch keinen Namen.

Emotionaler Eindruck

Ein Werk, das ein Künstler oder eine Künstlerin in Farben darstellt, ist ein emotionaler Ausdruck. Solche Gemälde „wirken auf jeden Besucher ganz individuell“, sagt die Heerlener Künstlerin. Jeder habe seinen persönlichen, emotionalen Eindruck, der durchaus anders sein könne, als der vom Künstler geschaffene Ausdruck. Sonja Schaafs Arbeiten sind sehr farbenfroh. Sie lässt sich von vielen Dingen inspirieren – Fotos, Zeitschriften, Ferien...

Erfolgreich in den Niederlanden

Ihre großen Vorbilder sind Gustav Klimt und Niki de Saint Phalle. Steckenpferd der Künstlerin, die seit Jahren erfolgreich in den Niederlanden ausstellt, ist die abstrakte Kunst.

Vor sieben Jahren hat die 56-Jährige mit dem Malen begonnen. Fünf Jahre studierte sie an der Freien Akademie ZOM in den Niederlanden – vier Jahre davon figurative, das letzte Jahr abstrakte Kunst. Ihre ersten Malutensilien habe sie von ihrem verstorbenen Vater geerbt, sagt sie. „Viele Jahre lagen sie ungenutzt auf dem Dachboden. Eines Tages fand ich die in Vergessenheit geraten Utensilien und begann zu malen.“

Eröffnet worden war die Vernissage von Catharina Scholten vom Kuratorium Burg Rode. Sie hatte die Ausstellung gemeinsam mit der Sonja Schaafs organisiert.

Eine weitere Ausstellung mit Werken von Sonja Schaafs ist von Montag, 7. Juli, bis Dienstag, 26. August, in der Andreas Kirche an der Palestina Straat in Heerlen zu sehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert