Alsdorf - Ehrenamtskarte soll noch attraktiver werden

Ehrenamtskarte soll noch attraktiver werden

Von: hob
Letzte Aktualisierung:
Anerkennung für fleißge Helf
Anerkennung für fleißge Helfer: Bürgermeister Alfred Sonders (4.v.r.) darf weitere Ehrenamtskarten unter die Leute bringen. Foto: Holger Bubel

Alsdorf. „Als Bürgermeister würde ich natürlich auch gerne vor Weihnachten die Vereine besuchen und Schecks überreichen. Aber sowas ist schon seit vielen Jahren nicht nur in Alsdorf nicht mehr möglich”, begrüßte Alfred Sonders ehrenamtlich tätige Bürger in der ganz neu gestalteten Burgremise, dem 1,2 Millionen-Domizil im neuen Ambiente und offen für alle Alsdorfer Bürger und Vereine.

„Was wir an Geld nicht haben, versuchen wir über die Schaffung einer für die Vereine möglichst guten Infrastruktur wieder auszugleichen.”
Immerhin seien es in den 400 Vereinen und Organisationen in Alsdorf mehrere tausend ehrenamtliche Helfer, die für Alsdorf einen wichtigen caritativen Zweck erfüllten: „Das sehen wir sehr eigennützig. Denn als Stadt könnten wir das nicht leisten. Nur die Heimstätten können wir im Bereich des Machbaren anbieten.”

Und so waren es auch keine Schecks, aber immerhin, Ehrenamtskarten als Anerkennung für das Engagement in der Gesellschaft, die Sonders 19 Alsdorfer Bürgern überreichen konnte. Insgesamt sind es in Alsdorf nun 60 Ehrenamtler, die mit der Karte vergünstigte Angebote nutzen dürfen - nicht nur in Alsdorf, sondern in ganz NRW.

„Wir wollen aber auch in unserer Stadt möglichst viele Angebote einholen, Händler mit ins Boot nehmen, um die Karte noch attraktiver zu machen”, ist das Anliegen von Sonders. Er dankte den engagierten Helfern aus Kirchen, DLRG, dem Deutschen Roten Kreuz, der Freiwilligen Feuerwehr, dem Seniorenzentrum St. Anna, dem Bürgerverein Mariadorf, dem Bergbaumuseum Energeticon sowie dem JSV Alsdorf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert