Herzogenrath - Duo fesselt im ausverkauften Klösterchen

Duo fesselt im ausverkauften Klösterchen

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
7034886.jpg
Anna Coogan und JD Foster sorgen für Konzert-Highlight. Foto: Bienwald

Herzogenrath. Manchmal sind Zwei genug: So war es am Samstagabend im soziokulturellen Zentrum „Klösterchen“ der Fall, als Anna Coogan und JD Foster zum ersten Mal gemeinsam in Deutschland auf der Bühne standen.

Gitarre und Bass, oder Gitarre und Gitarre – in beiden Fällen stromverstärkt und dennoch mit der einnehmenden Intimität eines Akustiksets. Dann noch zwei Stimmen dazu und so wurde aus der Formel zwei mal zwei ein Vergnügen hoch zwei. Vor der Bühne war das übliche Auditorium einer losen Sammlung kleiner Tische gewichen und so konnte das mit „Roots“ und „Alternative Country“ vielleicht am Zutreffendsten zu kategorisierende Konzerterlebnis am besten genossen werden.

Dass Anna Coogan eines der absoluten Highlights im Jahresprogramm ist, machte Wilfried Hammers deutlich, der sich freute, die Musikerin, die als eine der profiliertesten Songwriterinnen der Szene in den USA gilt, live zu erleben. Und dem Duo auf der Bühne machte sicht- und hörbar Spaß. Wurden sie am Vorabend noch bei einem Gastspiel in Amsterdam gefeiert, starteten sie im „Klösterchen“ ihre Konzertreihe in Deutschland. Nicht mit einem Paukenschlag, aber mit feinem, teils in diffuse Klangwolken gewickelten Saitenspiel, das sich am Ende immer zu einem überzeugenden Ganzen fügte.

Und dass Anna ihre sonst eher zurückhaltenden Sangeskünste zugunsten eines größeren Dynamikspektrums auf Wunsch ihres Mitspielers aufgab, sorgte nicht nur für mehr Spannung in den Songs, sondern für Gänsehaut im ausverkauften Haus. Neue Songs wie das federleichte „Paper Sails“ aus dem gleichnamigen Album entfalteten sich vor den Ohren in einem intimen Klangbild, das die Faszination eines vor kleinem Publikum in exzellenter Akustik eingespielten Sets nochmals verstärkte. Und so gab es am Ende wirklich niemanden im Saal, der sich an diesem Abend daran störte, dass hier „nur“ Zwei am Werk waren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert