Herzogenrath - DJK Elmar Kohlscheid wehrt sich gegen Leichtathletik-Statuten

DJK Elmar Kohlscheid wehrt sich gegen Leichtathletik-Statuten

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
7508031.jpg
Ganzer Einsatz: Vorsitzender Dieter Tinnemann (r.) ehrte langjährige Mitglieder der DJK Elmar Kohlscheid. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Zur Jahreshauptversammlung hatte die DJK Elmar Kohlscheid in die Gaststätte „Zum Backhaus“ geladen. Vorsitzender Dieter Tinnemann begrüßte unter anderem die beiden stellvertretenden Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein und Anne Fink, den geistlichen Beirat, Diakon Dr. Bruno Ortmanns und den Vorsitzenden des DJK-Diözesanverbandes Aachen, Waldemar Dücker.

Mit Missfallen berichtete Abteilungsleiter Leichtathletik Karl-Heinz Tinnemann, dass Jugendliche unter 12 Jahren keine normale Leichtathletik mehr betreiben dürften. In Zukunft soll für diese Jugendlichen, wenn es nach dem Verband (DLV) geht, nur noch „Kinderleichtathletik“ möglich sein – also Leichtathletik nur noch als Spiel, ohne das Messen von Weiten und Zeiten. Dies möchte der Verein so aber nicht mitmachen: „Also werden wir Wettkämpfe künftig selbst veranstalten oder zu den Vereinen gehen, die auch so denken und handeln wie wir. Sonst werden von den Kindern kaum welche in der U 16 ankommen, da die Leistungsorientierten bei anderen Sportarten gelandet sind“, befürchtet Tinnemann. „Wir wünschten uns die Möglichkeit, beide Arten anbieten zu können, Kinderleichtathletik und Wettkampfbetrieb“ forderte er abschließend.

Hochsprung-Anlage repariert

Sportlich holten DJK-ler tolle Erfolge. So der Senioren-Langläufer Dr. Ulrich Heise. Er krönte seine Saison mit seinem 3. Deutschen-Meister-Titel, dies war der Marathon in München. Bei der Wahl zum Sportler des Jahres der Aachener Zeitung/Aachener Nachrichten erreichte er den 2. Platz.

Sportlich waren natürlich noch mehr Aktive der DJK Elmar unterwegs. Peter Frohn, Lorena Middelkoop, Julius Zachow, Julius Düren, Hannah Schulz und Lukas Frings erzielten ebenfalls hervorragende Ergebnisse.

Die Stabhochsprunganlage, die 2012 aufgrund von Vandalismus abgebrannt war und die Hochsprunganlage stark beschädigte, konnte mit großer Anstrengung vieler Mitglieder und Sponsoren im September 2013 wieder in Betrieb genommen werden. Der Schülercross mit über 140 Teilnehmern auf der Sportanlage Forensberg, die Stadtmeisterschaften der LA-Schüler, die Kreismeisterschaften im Langlauf und im Mehrkampf der Jugend U 14 sowie die Langlaufmeisterschaften im Oktober waren nur einige Veranstaltungen ausgerichtet von der DJK Elmar. Auch fand ein Trainingslager auf der Insel Texel statt, wo sich viele der Aktiven, aber auch ihre Eltern, bei frostigen Temperaturen ihre Fitness für den Sommer holten. Die Mitgliederzahl im Jahr 2013 hat leicht abgenommen (wohl auch durch G 8), aber es konnten wieder einige neue, gute Leichtathleten begrüßt werden.

Den Bericht der Tischtennis-Abteilung gab Marc Kinder, für die Basketballer berichtete Stefan Sistemich. Bei den Teilneuwahlen wurden bestätigt: Geschäftsführer Stefan Sistemich und der 2. Vorsitzende Arno Stalitza. Kassenprüfer sind Julius Zackow, Christian Simon und Felix Jung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert