Herzogenrath - Diebe schlagen schon wieder zu

FuPa Freisteller Logo

Diebe schlagen schon wieder zu

Letzte Aktualisierung:
9123717.jpg
Schwerpunkt Herzogenrath: Nicht nur für bestimmte Pkw, auch für festeingebaute Navis reisen Täter an, hier der Wagen von Familie Ostermann.

Herzogenrath. Drei Autos sind Mitgliedern der Familie Ostermann seit Oktober 2013 gestohlen worden, zuletzt schlugen die Diebe Mitte Juli zu. Jetzt ist die Familie wieder Opfer von Kriminellen geworden, am Morgen fand Thorsten Ostermann eine eingeschlagene Seitenscheibe vor, das eingebaute Navi fehlte.

Es bleibt dabei – Herzogenrath und Aachen sind die „Top-Scorer“ im Land, was Autodiebstähle angeht, sagt der Leitende Kriminaldirektor Ulrich Flocken auf erneute Nachfrage unserer Zeitung. Über 700 Fahrzeuge sind im Laufe des Jahres behördenweit gestohlen worden, die „beliebtesten“ Marken: BMW und VW.

Vor allem auf den T 5 hätten es Diebe abgesehen. Aber auch teure und seltene Modelle werden ausbaldowert und entwendet. Auch für hochwertige fest eingebaute Navis und Scheinwerfer reisen Täter gezielt an. Die Autodiebe kämen aus den Niederlanden, „wir haben eine Menge an Erkenntnissen“, sagt Flocken. Ein Patenrezept jedoch, wie man seinen Wagen schützen könne, hat auch die Polizei nicht. Die Garage sei noch immer der beste Schutz, auch ein Lenkradschloss kann schon viel bringen.

Bei Diebstählen aus Pkw handelt es sich indes meist um örtliche Täter, die auf schnelle (Zufalls-)beute aus sind. Hier hilft: keine Wertsachen offen liegen lassen.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert