Radarfallen Blitzen Freisteller

Die wahren Sieger sind letztlich die bedürftigen Kinder

Letzte Aktualisierung:
accordiaAZbu
Freuen sich über den Einsatz: (vorne v.l.) Accordia-Vorsitzender Johannes Apweiler, Vize-Bürgermeisterin Marie-Theres Sobczyk, Bürgermeister Christoph von den Driesch, Redakteurin Beatrix Oprée und Accordia-Pressesprecher Alfred Lange mit dem Nachwuchs der Aachener Alemannia. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Als der Bürgermeister ausgewechselt wurde, stand es noch 0:0... Schirmherr Christoph von den Driesch kickte die ersten 14 Minuten mit im ersten Benefizspiel, das die Accordia Niederbardenberg anlässlich ihres Goldjubiläums zusammen mit dem Kohlscheider BC an der Oststraße veranstaltete.

Auswahlmannschaften aus Herzogenrath (in Rot-Schwarz) und Kerkrade (in Orange-Weiß) standen bei dem Eurode-Match in stechender Nachmittagssonne und 27 Grad Celsius auf dem Platz. 0:4 mussten sich die Rodastädter geschlagen geben, die unter der Ägide von Accordia-Trainer Josef Jansen und „Co-Trainer” Josef Poqué, Bereichsleiter Sport im Roda-Rathaus, standen.

Ob es daran gelegen hat, dass von den Drieschs Pendant, der Kerkrader Vize-Bürgermeister Frans Krasovec, 20 Minuten vor Spielbeginn mitteilte, er sei verhindert und statt seiner den stellvertretenden Cheftrainer von Roda Kerkrade auf den Rasenplatz schickte, wie der Schirmherr selbst augenzwinkernd vermutete?

Egal, denn Sieger sind auch die Kinder: Der Erlös durch die Eintrittsgelder fließt in die AZ/AN-Hilfsaktion „Kindermahlzeit”, um bedürftigen Kindern in Kindergärten und Schulen in Herzogenrath eine warme Mahlzeit am Tag zu garantieren.

Schirmherrin Marie-Theres Sobczyk, Vize-Bürgermeisterin, nutzte denn auch die Gelegenheit, die Accordianer und KBC-Mitglieder zum dritten großen Sport- und Spielfest der „Kindermahlzeit” einzuladen, das - offen für alle, die mitmachen wollen - am Samstag, 29. August, von 10.30 bis 17 Uhr, im Waldstadion am Fuchsberg steigt.

Reges Publikumsinteresse gab es beim zweiten Benefizspiel des Tages, in dem Alemannia II gegen die Amateure von Fortuna Düsseldorf, den Regionallia-Aufsteiger, antrat.

Accordia-Vorsitzender Johannes Apweiler und Pressesprecher Alfred Lange freuten sich über jede verkaufte Eintrittskarte im Dienste des guten Zwecks. Rund 350 Zuschauer säumten schließlich das Spielfeld.

Was folgte, war nach Aachener Pausenführung (Kopfball durch Daniel Engelbrecht, 9. Minute) allerdings die erste Testspiel-Niederlage für die Schützlinge Eric van der Luers im Zuge der Vorbereitungsspiele zur neuen NRW-Liga-Saison: 1:2.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert