bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Die stolze Narrenschar von Roda

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
Verbandspräsident Reiner Spie
Verbandspräsident Reiner Spietz (hintere Reihe links) ehrte verdiente Mitglieder der Bockrijjer: Die stellvertrende Bürgermeisterin, Marie-Theres Sobczyk (2.v.l.), erhielt den ersten Sessionsorden. Foto: W.Sevenich

Herzogenrath. Seit nunmehr stolzen 84 Jahren feiern die Bockrijjer den rodastädtischen Karneval. Der Traditionsverein blickt mit Stolz zurück und freut sich, dass so viele den Bockrijjern treu geblieben sind.

Wie im wahren Leben, so haben auch die Bockrijjer sicherlich Höhen und Tiefen durchschritten. Es ist ihnen aber immer wieder gelungen, den Karneval so zünftig zu feiern, wie es wohl die Herzogenrather Bevölkerung erwartet. Mit dem traditionellen Ordensfest startete die erste große KG De Bockrijjer jetzt in die närrische Session.

Erstes Exemplar verliehen

Im großen Saal der Gaststätte „Zur Brücke” trafen sich viele Mitglieder und Gäste, um mit dem Sessionsorden dekoriert zu werden. Nach Begrüßung durch den Präsidenten Andreas Debois, der in diesem Jahr mit Sabine Domgörgen zum Rötscher Prinzenpaar proklamiert wird, übernahm Stephan Rauber die Moderation und stellte kurz den neuen Orden - ein Entwurf des Ehrenpräsidenten Franz-Josef Kämmerling - vor.

Der Orden zeigt einen Troubadour und die ersten Zeilen des
Bockrijjer-Liedes: „Wir sind von Roda die stolze Narrenschar.” Nach der Vorstellung erhielt die stellvertretende Bürgermeisterin Marie-Theres Sobczyk den ersten Sessionsorden. Für den Verband Aachener Grenzlandkreise ehrte Präsident Reiner Spiertz verdiente Bockrijjer.

Den Verbandsorden erhielt Claudia Schlößer, seit 1984 ist sie Mitglied der Bockrijjer, gehörte viele Jahre der Showtanzgruppe und den „Roda-Girls” an. Heute tanzen ihre Kinder in der Tanzgarde. Sie bringt viel Erfahrung in das Training der Kinder- und Jugendtanzgruppen ein. Ebenfalls mit dem Verbandsorden dekoriert wurde Petra Rauber, die seit 11 Jahren Mitglied ist. Als im Frühjahr 2007 ein Vorstandsmitglied aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten musste, war Petra Rauber sofort bereit, als neues Vorstandsmitglied die Verwaltung des Mitgliederbestandes zu übernehmen.

Grenzlandwappen

Dirk Arentz, im Alter von 13 Jahren in die Gesellschaft eingetreten, erhielt das Grenzlandwappen. Seit 25 Jahren ist er Mitglied der Gesellschaft, war schon Gardist in der alten Garde. 2007 wurde Dirk Arentz zum General des Garderegimentes befördert. Später musste er aber aus beruflichen Gründen als Aktiver ausscheiden. Seit ein paar Wochen fegt wieder schwerer Sturm durch die Reihen der Bockrijjer, treue Mitglieder sind gefordert und Dirk Arentz wurde kürzlich zum neuen Kommandanten des Garderegiments gewählt.

Mit der goldenen Vereinsnadel wurden für 25-jährige Mitgliedschaft Marlene Müller, Josef Poque, Dieter Gebers, Rolf Frauenrath und Dirk Arentz ausgezeichnet.

Für ihre 10-jährige Mitgliedschaft erhielten die silberne Vereinsnadel: Rainer Jahn, Christoph Henkel, Frank Bahnen, Michael Seifert, Dirk Erkens, Heike Gördes und Werner Elbern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert