Die Landalemannen werden zu Stadtmeistern

Von: rp
Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Im Mariadorfer Südpark ist jüngst die Fußball-Feld-Stadtmeisterschaft über die Bühne gegangen. Ausgerichtet vom Stadtsportverband und von der AG Alsdorfer Fußballvereine unter Leitung von Friedhelm Krämer.

Einen Höhepunkt gab es gleich zur Eröffnung beim Spiel der „Alt-Stars Alsdorf” gegen die Traditionsmannschaft von Alemannia Aachen. Diese Partie endete unentschieden mit 2:2. Bei den Stadtalemannen war wie immer Jupp Martinelli dabei, trotz seiner mittlerweile 72 Jahre.

Elfmeterschießen

Zum Auftakt der Stadtmeisterschaft besiegte die Alemannia Mariadorf die SG Duffesheide mit 4:0 Toren. GA Ofden setzte sich nach Elfmeterschießen mit 6:5 gegen SSG Zopp durch. BW Alsdorf behielt gegen die Spieler aus der Broicher Siedlung mit 2:1 Toren die Nase vorn, verzichtete aber auf eine weitere Teilnahme, da einige Spieler beruflich verhindert waren.

Nicht angetreten

In der Zwischenrunde traten der SC Kellersberg und RW Alsdorf nicht mehr an, so dass nur noch drei Vereine im Rennen um den Titel waren. GA Ofden besiegte Alemannia Mariadorf mit 3:1; der SV Hoengen spielte gegen GA Ofden 1:1 und Alemannia Mariadorf gegen SV Hoengen 1:0. Somit wurden die Landalemannen aus Mariadorf Stadtmeister vor dem SV Hoengen und Eintracht Warden. Die Sieger ehrte Friedhelm Krämer gemeinsam mit dem Sponsor und Leiter der Alsdorfer-Sparkassen-Geschäftsstelle, Hans-Peter Schneiderwind. Zwar lobte Krämer dabei das Engagement der vielen Helfer, zeigte sich jedoch verärgert darüber, dass nicht alle teilnehmenden Vereine den festgelegten Spielplan eingehalten hatten.

Eine künftige Ausrichtung der Stadtmeisterschaft in dieser Form hielt er „für kaum durchführbar. Sie sollten wieder jeweils von einem Verein auf seiner Anlage ausgerichtet werden. Dann hat der gastgebende Verein auch die Verantwortung.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert