Die gute Laune des Ensembles steckt an

Von: Hanna Sturm
Letzte Aktualisierung:
bauerbu
Großes Foto: Hanna Sturm

Herzogenrath. Ein Besuch dieser Aufführungen ist nicht nur für Kohlscheider das reinste Vergnügen. Und so erfüllt auch das aktuelle Stück der Theater-AG St. Katharine die Erwartungen. Die spürbar gute Laune innerhalb der Truppe überträgt sich schnell auf das Publikum.

„Diplom-Bauernhof” ist ein amüsanter Schwank über Konflikte zwischen Männern und Frauen, zwischen Eltern und Sohn, und mit einem tüchtigen Schuss Klatsch, Missverständnissen und Intrigen. Der Bauernhof von Anton und Marlis Stadler (Robert Grabo und Andrea Goldbach) wirft Gewinne ab, natürlich nur, weil Marlis nicht nur ihrem Mann, sondern auch ihrem Schwiegervater Gustav (Bernd Schaffrath) ordentlich Feuer unterm Hintern macht.

Leider ist auch ihr Sohn Peter (Jochen Jansen) so gar nicht das Ebenbild seiner engagierten und tatkräftigen Mutter. Stattdessen ist er seit Jahren mit seiner Diplomarbeit - er studiert Agrarwissenschaft - beschäftigt und scheint zu keinem Ende zu kommen. Außerdem ist sein Lieblingssatz: „Weißt du eigentlich, wie viel Arbeit das ist?”

Vater Anton hofft auf eine tatkräftige Schwiegertochter, denn wie soll sein Sohn so den Hof führen? Peter ist allerdings heimlich seit einem halben Jahr mit Sabine Müller zusammen, deren Eltern auf eine Heirat drängen. Sabine und Peter sollen dann beide Höfe ihrer Eltern übernehmen.

Logisch, dass Peter auf diesen Vorschlag nur eine Antwort hat: „Zwei Höfe? Weißt du eigentlich, wie viel Arbeit das ist?” Ganz nebenbei will Anton seinen Hof modernisieren und auf die Produktion von Biogas umstellen. Seiner Familie hat er davon noch nichts erzählt. Logisch, dass die heimlichen Besucher von der jungen Ingenieurin Silke Neuberger (Birgit Ligensa) bei seiner Frau Marlis und der tratschsüchtigen Nachbarin Renate auf fruchtbaren Boden fallen.

Bis schließlich alle Verwicklungen aufgeklärt sind, amüsieren die engagierten und lebhaften Schauspieler der Theater AG ihr Publikum köstlich. Eine gelungene Premiere, der noch weitere Aufführungen folgen werden. Solche Erfolge auf der Bühne schweißen auch im richtigen Leben zusammen: In den 23 Jahren Theater-AG haben sich insgesamt vier Ehepaare gefunden - und so quasi für den eigenen Theater-Nachwuchs gesorgt.

„Wir sind eine eingespielte Truppe. Da wird nicht mehr viel lamentiert, jeder weiß wo er steht, und was er machen muss.” So beschreibt Gabi Schölzel die Zusammenarbeit in der Theater AG St. Katharina Kohlscheid. Dieser reibungslose Ablauf wundert nicht, schließlich führt die Truppe schon seit 23 Jahren gemeinsam Theaterstücke auf.

1986 gründeten Gabi Schölzel, ihr jetziger Mann Georg und Bernd Schaffrath die Theater AG. Sie sind bis heute aktiv bei jeder Aufführung mit dabei. „Wir haben damals gedacht, wir versuchen das einfach mal mit der Theatergruppe,” erinnert sich Gabi Schölzel an die Anfänge. Dass die „Alten” bei der Stange blieben und immer neue Mitglieder zur Theater-AG dazu kommen, liege nicht nur am Spaß auf der Bühne, sondern auch am guten Zusammenhalt innerhalb der Gruppe, betont Gabi Schölzel.

„Auch wenn wir gerade für kein Stück proben, treffen wir uns einmal im Monat. Und die Aufführungen sind natürlich unser Hochfest, danach machen wir es uns jedes Mal bei einem gemeinsamen Abendessen gemütlich.”

Weitere Aufführungen sind am Freitag, 27. März, und am Samstag, 28. März, jeweils um 19.30 Uhr im Gemeindezentrum St. Katharina, am Markt in Kohlscheid. Karten zum Preis von vier Euro gibt es im Pfarrbüro zu den dort üblichen Öffnungszeiten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert