Die beste Lösung: Burg Rode kehrt nach Roda zurück

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
gemälde
Das Bild des Heimatmalers Willi Schwamborn von der Burg Rode wurde jetzt dem KADAG (Archiv des Verbands der Karnevalsvereine Aachens) überstellt. Es wird nun in der Burg platziert. Foto: Wolfgang Sevenich

Jahrelang hatte das 1,40x2 Meter große Gemälde von Burg Rode seinen Platz im Magazin bei Saint-Gobain Sekurit. Sein Schöpfer ist der vor einigen Jahren verstorbene Herzogenrather Heimatmaler Willi Schwamborn, der sich auch durch die Statue „Schütz von Rode” ein künstlerisches Denkmal gesetzt hat.

Der Jugendobmann des Verbands der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise, Karl-Heinz Mattheis, überstellte das Bild dem KADAG (Archiv des Verbandes) in Würselen. Dort nahm es jetzt der Burg-Rode-Vorsitzende Philipp Lenemann in Empfang. Er versicherte, dass das Gemälde einen würdigen Platz in der Burg Rode finden werde, wie schon ein Bockreiter-Relief.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert