Herzogenrath - Deutschland-Tour im Auftrag des Fairplay

Whatsapp Freisteller

Deutschland-Tour im Auftrag des Fairplay

Von: Daniel Gerhards
Letzte Aktualisierung:
Den Fußball verbessern: Ralf
Den Fußball verbessern: Ralf Klohr stellt das Konzept der Fairplay-Liga in vielen deutschen Städten vor. Foto: Daniel Gerhards

Herzogenrath. Wenn man mit Ralf Klohr spricht, merkt man gleich, dass er den Fußball liebt. Und das nicht, weil gerade mal wieder die EM die Schlagzeilen bestimmt. Er steckt viel Energie in seinen Sport. Doch ihm geht es dabei nicht um Siege, Pokale oder Torjägerkanonen.

Klohr will den Fußball verbessern - und damit auch ein bisschen die Gesellschaft.


Der Wettkampfgedanke, so meint Klohr, kommt für die kleinsten Kicker noch zu früh. „Die Kinder müssen erst mal Fußballspielen lernen und stabil werden für den Wettkampf.” In seinen Augen werden Kinderfußballturniere mehr und mehr zu „Erwachsenen-Events”. Klohr: „Die erfreuen sich an den Ergebnissen. Aber für die Kinder hat Anerkennung nichts mit Ergebnissen zu tun.”

Begleitet wird die Fairplay-Liga mittlerweile von Wissenschaftlern der Deutschen Sporthochschule in Köln und der Fachhochschule Remagen. Sie untersuchen psychologische Auswirkungen auf die Kinder und soziologische auf das Gruppenverhalten. Für Klohr sind auch solche Erkenntnisse wichtig, schließlich spiegelt der Fußball die Gesellschaft. Klohr: „Die Fairplay-Liga kann nicht die Welt retten. Wir können nur Rahmenbedingungen schaffen, damit der Druck aus dem Kindersport wieder herausgenommen wird.”


Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert