Den Brandschutz im Blick: Kerzen leuchten nur noch selten in den Kitas

Von: ssc
Letzte Aktualisierung:
Kerzen aus? Ein Hinweisschild,
Kerzen aus? Ein Hinweisschild, wie es die Alsdorfer Kita-Koordinatorin Ruth Classen zeigt, soll Erzieherinnen an den bewussten Umgang erinnern. Foto: Stefan Schaum

Alsdorf. Dass die Erzieherinnen schon frühmorgens die Kerzen am Adventskranz anzündeten und den Tag über leuchten ließen, war noch vor zehn Jahren während der Weihnachtszeit ein ganz selbstverständliches Ritual in den Kitas.

Heute passiert das eher selten, und wenn, dann nur kurz. Meist sind es elektrische Lichtlein, die da glimmen. Auch die immer wieder neu gefassten Brandschutzordnungen haben dafür gesorgt, dass Streichhölzer häufig in der Schublade bleiben.

Es ist ist ein Spagat, den das Personal in den Kindertagesstätten bewältigen muss. Zwischen weihnachtlichen Traditionen einerseits und größtmöglicher Sicherheit andererseits. „Im Prinzip muss immer eine Erzieherin am Tisch sitzen bleiben, wenn darauf eine Kerze brennt”, sagt Ruth Classen, Kindergartenkoordinatorin im Alsdorfer Rathaus. Nicht nur das: Die Kerze muss auf feuerfestem Untergrund stehen, zudem sollte Wasser zum Löschen in Griffweite sein. All das wird den Erzieherinnen eingeschärft. Jährlich finden in den Gebäuden Brandschutzbegehungen statt, bei denen Experten auf mögliche Gefahren hinweisen.

Obwohl eine offene Flamme immer auch gefährlich sein kann, will Ruth Classen die Kerzen nicht ganz verbannt sehen. „Es gehört zur Erziehung, Kindern den bewussten Umgang mit Feuer zu vermitteln.” Sie sollen erfahren, wie man ein Streichholz sicher anzündet und eine Kerze kontrolliert. Auch Bilderbücher zum Thema finden sich in den Einrichtungen, zudem gehört in den Alsdorfer Kitas ein Ausflug zum Aachener Floriansdorf zum Programm. „Die Faszination des Feuers ist bei Kindern groß”, sagt Ruth Classen. „Die Weihnachtszeit ist eine gute Zeit, sie für den Umgang damit zu sensibilisieren.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert