Radarfallen Blitzen Freisteller

Dachser investiert 15,5 Millionen Euro am Standort Alsdorf

Von: -ks-
Letzte Aktualisierung:
Immer auf Trab: Niederlassungs
Immer auf Trab: Niederlassungsleiter Karl-Heinz Bremen führt im Auftrag des Familienunternehmens Dachser mit Hauptsitz in Kempten die prosperierenden Geschäfte am Standtort Alsdorf. Fotos (6): Karl Stüber Foto: Karl Stüber

Alsdorf. Der international tätige Logistikdienstleister Dachser mit Zentrale in Kempten (Allgäu) hat seine Alsdorfer Niederlassung erheblich ausgeweitet. Seit September vergangenen Jahres wurden insgesamt 14 Millionen Euro investiert, um unter anderem eine neue 5300 Quadratmeter große Umschlaghalle und ein modernes Verwaltungsgebäude zu errichten.

Der in Alsdorf derzeit 230 Mitarbeiter (darunter 32 Auszubildende) zählende Logistikdienstleister, für den etwa 170 Lkw-Fahrer von Subunternehmern auf den Straßen Europas unterwegs sind, will im Zuge der Erweiterung rund 25 neue Arbeitsplätze schaffen, wie Niederlassungsleiter Karl-Heinz Bremen sagt.

Nun werden nochmals 1,5 Millionen Euro aufgebracht, um die alten Gebäude zu sanieren und wieder nutzen zu können. „Wenn alles fertig ist, ist eine Steigerung des Volumens um rund 30 Prozent möglich”, sagte Bremen. Derzeit werden pro Tag rund 1800 Tonnen Waren umgeschlagen.

Der Konzern Dachser Intelligent Logistics hat im Jahre 2010 weltweit 3,8 Milliarden Euro Umsatz erzielt. Über den Globus verteilt, zählte das Unternehmen im vergangenen Jahr 19 250 Mitarbeiter, davon 11.400 in Deutschland. Am Standort Alsdorf wurde im Jahre 2010 ein Umsatz in Höhe von 53 Millionen Euro erzielt, in diesem Jahre werden 58 Millionen Euro angepeilt.

Der Standort Alsdorf gilt als wichtiges Bindeglied im „paneuropäischen Dachser-Netzwerk”, sagte Bernhard Simon, Sprecher der Dachser-Geschäftsführung, beim ersten Spatenstich zur Erweiterung. Dachser Alsdorf verbinde die Euregio Maas-Rhein mit allen bedeutenden Wirtschaftsstandorten in und außerhalb Europas.

Das war mit Blick auf die steigende Nachfrage für komplexe Logistiklösungen der Grund für die erheblichen Investitionen des Unternehmens. Das Unternehmen wurde in seinem Engagement von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Alsdorf durch den Kauf von Grundstücken unterstützt, um den Kreisverkehr an der L 47, der die neue Erschließung des Firmengeländes ermöglicht, anlegen zu können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert