Cybermobbing wird an den Schulen ernst genommen

Von: Thomas Vogel
Letzte Aktualisierung:
Bildnummer: 53473755  Datum: 0
Achtung Cybermobbing! Foto: dpa

Herzogenrath. Im Zeitalter sozialer Netzwerke gibt es wahrscheinlich kaum eine Schule, an der es nicht dazu kommt: Cybermobbing. Es ist ein Thema, „dessen Brisanz leider heutzutage noch nicht voll erkannt wird”, hieß es in einer Sachverhaltserklärung der Verwaltung im Ausschuss für Bildung, Sport und Kultur.

Die FDP-Fraktion hatte im Vorfeld beantragt, den Ausschuss über Cybermobbing an Herzogenrather Schulen informieren zu lassen. Nach entsprechenden Fragen, die den Schulen zugeleitet wurden, stellte sich heraus: An Grundschulen scheint das Thema noch nicht in Erscheinung getreten zu sein.

Die weiterführenden Schulen hatten in der Vergangenheit vereinzelt mit Fällen zu tun, die jedoch durch Gespräche zwischen den Beteiligten, den Eltern und durch Vermittlung von sozialpädagogischen Fachkräften gelöst werden konnten.

Aufklärungsarbeit findet an allen Schulen statt. In geringem Maße an den Grundschulen, wo das Lehrerkollegium in Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeiterin im Thema unterwiesen wurde. An den weiterführenden Schulen ist die Problematik Gegenstand des regulären Unterrichts.

Am Gymnasium werden sogar nicht nur die Schüler, sondern, unter Mitwirkung der Polizei, sogar die Eltern zum Thema aufgeklärt. Genau hier sehen die Schulen jedoch weiteren Handlungsbedarf. Zum Themenkomplex Mobbing sollte aus ihrer Sicht mehr Aufklärungsarbeit, besonders für Eltern, geleistet werden. Festzustellen ist: alle Schulen der Rodastadt haben Mobbing als Problematik erkannt und darauf reagiert.

Projekt Datenschutz

Die Stadt wird in dieser Hinsicht mit Aktionen unterstützen. Im Vorprogramm zu den Aktionstagen „Sucht hat immer eine Geschichte” wird das „Comic On!”-Theater aus Köln zwei Gastspiele der aktuellen Produktion „rausgemobbt.de” für die fünften und sechsten Klassen der Schulen in Herzogenrath aufführen. In diesem Rahmen findet auch ein Workshop für Lehrer statt, der eine Vor- und Nachbereitung des Themas im Unterricht ermöglichen soll.

Der Ausschuss für Bildung, Sport und Kultur hat zudem einstimmig beschlossen, eine Informationsveranstaltung für interessierte Schulen in Herzogenrath durchzuführen, in der die „regio IT Aachen”, ein IT-Dienstleister der unter anderem für Kommunen und Schulen tätig ist, das Projekt „Datenschutz geht zur Schule” vorstellen wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert