Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Chinesischer Circus: Nur wahre Meister der Akrobatik und Artistik

Letzte Aktualisierung:
circushebeibild
Regenschirme tanzen lassen: Der Circus Hebei bietet in der Alsdorfer Stadthalle ein atemberaubendes Programm.

Alsdorf. Scheinbar schwerelos wirbeln sie durch die Lüfte. Die Gesetze der Schwerkraft hebeln sie mit einem sanften Lächeln aus. Ihre Körper verbiegen sie so selbstverständlich und mühelos, als ob ihre Knochen aus Gummi wären.

Und ein Triumph der Körperbeherrschung jagt den nächsten im Großen Chinesischen Circus Hebei, der die uralte chinesische Zirkustradition mit modernster Technik in einer opulenten Bühnenshow verbindet. Atemberaubende Akrobatik, verblüffende Magie und echter chinesischer Humor machen „Himmel und Erde” zu einem ganz außergewöhnlichen fernöstlichen Erlebnis - am Donnerstag, 5. März, in der Stadthalle Alsdorf.

Für den großen chinesischen Circus Hebei sind die Besten gerade gut genug. Nur wahre Meister der Akrobatik und Artistik aus den großen chinesischen Ensembles kamen für die Europatournee in Frage. Mit dabei sind Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe. Sein Ruf eilt dem Zirkus aus der Provinz Hebei voraus, die als die Wiege der Weltakrobatik gilt. Vor mehr als 2000 Jahren versuchten sich dort bereits Jongleure, Tänzer und Magier im Zusammenspiel von Anmut, Kraft und Gelenkigkeit.

Heute versammeln sich in Hebei alle zwei Jahre die besten Artisten der Welt zum internationalen „Wuqiao”-Akrobatikfestival. Auch die Mitglieder der aktuellen Tourneeproduktion waren dort. Um Regenschirme tanzen zu lassen, Teller auf Bambusstäben zu balancieren, auf frei stehenden Leitern den Himmel zu erstürmen oder mit einem Höchstmaß an Präzision durch rotierende Reifen zu springen. Volle Konzentration bei einem spielerisch leicht anmutenden Vortrag zeichnet die traditionelle chinesische Zirkuskunst aus.

Die ist heute mehr denn je weltweit gefragt und wagt den Brückenschlag zwischen Tradition und Innovation. Während früher Bauern während der harten Wintermonate zum Zeitvertreib Kunststücke probten, trainiert heutzutage der Nachwuchs für die Zirkuszelte aller Länder in Schulen der chinesischen Provinz Hebei. Der Auftritt dieser Künstler in ihren bunten Kostümen ist ein Fest für die Sinne, das dem Zuschauer nur wenig Zeit zum Luftholen gibt.

Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr.

Karten sind im Ticketshop des Zeitungsverlags Aachen in der Mayerschen Buchhandlung, Aachen, Buchkremerstraße, und im Verlagsgebäude, Dresdener Straße 3, Aachen, zu haben.

Tickets gibt es auch im „Kartenhaus” Würselen, 02405/94102, und im Ticketshop der Stadthalle Alsdorf, Mo.-Fr., 15 bis 19 Uhr, sowie Sa., 10 bis 13 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert