Burgkonzert: Junge Musiker baden zum Abschluss wieder im Applaus

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
7892082.jpg
Nikolauslied im frühen Sommer: Auch die junge Geigerin Maria Lind setzte sich beim sechsten Konzert in Szene. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Max Nitzinger und Philipp Emunds haben sich getraut. Die beiden jungen Gitarristen und Musikschüler wagten sich an ein Stück der Band „Coldplay“ („Yellow“) heran. Dafür gab es beim sechsten und abschließenden Burgkonzert der Baesweiler Musikschule viel Applaus des Publikums.

Anerkennung galt auch dem mitspielenden Ausbilder Manfred Sieben. Bei dem Konzert, das ausnahmsweise im großen Musikraum des Gymnasiums Baesweiler ausgetragen wurde, gab es einen neuerlichen Bewies des hohen Qualitätsstandards der Ausbildungseinrichtung.

So nahm sich auch Maria Lind ganz ohne Herzklopfen ihre Geige und erfreute an einem Frühsommerabend mit dem Nikolauslied. Als „Zugabe“ war dann auch noch das „Häschen in der Grube“ drin. Ohne Lampenfieber setzte sich zudem Florian Gürtler ans Klavier, ließ die Beine baumeln und tastete die Sonatine in D-Dur. Die großen Musiker der kommenden 30er Jahre ließen sich schon mal konturenhaft ausmachen.

Am Sonntag, 22. Juni, will die Musikschule Baesweiler in der Aula des Gymnasiums den Abschluss des Schuljahres feiern. Dazu werden die gut 350 Schülerinnen und Schüler ein musikalisches Programm voller Überraschungen anbieten. Sie werden von 25 Musiklehrern an 20 verschiedenen Instrumenten und im Gesang unterrichtet.

Die Musikschule freut sich, in diesem passenden Aufführungsrahmen ihren neu gestalteten Unterrichtsraum für die Musikalische Früherziehung einweihen zu können. Bevor dort nach den Sommerferien ein zweiter Kurs für die jüngsten Musikschüler beginnen wird, finden in ihm und in den weiteren Räumen der Musikschule Aufführungen der verschiedenen Instrumentenklassen statt. Neben den musikalischen Angeboten sind alle Gäste herzlich eingeladen sich in der Cafeteria zu stärken. Musikschulleiter Coen Aarts wird das Fest um 15 Uhr eröffnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert