Bundespolizei nimmt mehrere Straftäter fest

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:

Aachen/Herzogenrath. Mehrere mit Haftbefehl gesuchte Personen hat die Bundespolizei in Aachen und Herzogenrath festgenommen.

Am Bahnhof in Herzogenrath wurde ein von der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach seit längerer Zeit gesuchter 25-Jähriger erwischt, der wegen mehrer Drogendelikte verurteilt worden war. Zudem hatte er gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen. Er muss jetzt eine Freiheitsstrafe von 671 Tage verbüßen.

Für einen 39-Jährigen endete die Reise mit der Deutschen Bahn in der Ausnüchterungszelle. Er hatte zwei Reisende am Bahnhof Rothe Erde beleidigt und musste unter erheblichen Widerstand in Gewahrsam genommen werden. Bei der Durchsuchung wurden drei Bubbles mit Kokain bei ihm aufgefunden. Da von dem erheblich alkoholisierten Mann mit weiteren Ausschreitungen auszugehen drohten, blieb er in Polizeigewahrsam.

Bei der Überprüfung der Insassen eines grenzüberschreitenden Fernreisebusses auf der Autobahn bei Lichtenbusch wurden die Beamten bei vier Personen im Alter zwischen 29 und 45 Jahren fündig. Sie waren in deutschen oder internationalen Fahndungsbeständen verzeichnet. Eine Person hatte gleich mehrere internationale Ausschreibungen und wurde in Abschiebehaft genommen.

Ungern wird sich ein Achtjähriger Junge an die Fahrt mit einem Internationalen Zug nach Aachen erinnern. Während er und seine Mutter die bequemen Sessel für ein kurzes Nickerchens nutzten, hatten Langfinger zugeschlagen und eine Spielkonsole im Wert von 149 Euro aus dem Reisebeutel gestohlen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert