Baesweiler - Bürger können Projekt „Soziale Stadt Setterich-Nord” aktiv mitgestalten

CHIO-Header

Bürger können Projekt „Soziale Stadt Setterich-Nord” aktiv mitgestalten

Von: Stefan Klassen
Letzte Aktualisierung:
Noch sind die Säulen „nackt
Noch sind die Säulen „nackt”: Die DRK-Stadtteilmanagerinnen Ute Fischer (r.) und Feride Demirci sowie Beigeordneter Frank Brunner haben nun das Teilprojekt „Tragende Säulen im Visier. Foto: Stefan Klassen

Baesweiler. Peter Strauch, Erster und Technischer Beigeordneter der Stadt Baesweiler, ist hochzufrieden mit dem, was derzeit an der Glück-Auf-Straße in Setterich geschieht. „Die Arbeiten schreiten zügig voran. Das ist sehr erfreulich.”

Im Idealfall könne das Haus Setterich, die künftige Begegnungsstätte, schon Anfang 2012 eröffnet werden. Nicht nur Betonbauer, Schreiner oder Maler werden für rund 1,7 Millionen Euro bis dahin fleißig Hand angelegt haben - auch die Bürger sollen das Haus Setterich aktiv mitgestalten. „Tragende Säulen des Hauses Setterich” heißt das Projekt.

Im September können die Bürger zwei Wochen lang Mosaike herstellen, mit denen acht Säulen im Inneren der Begegnungsstätte verkleidet werden. Die Säulen tragen einen Teil der Dachkonstruktion des Hauses Setterich. Insgesamt können Mosaikstücke auf einer Fläche von 25 Quadratmetern verlegt werden, erklärt Sozialarbeiterin Ute Fischer vom Stadtteilbüro des Deutschen Roten Kreuzes. Kreativer Leiter dieser Aktion ist Künstler Sebastian Schmidt, der landesweit bereits mehrere ähnliche Vorhaben umgesetzt hat und nun mit seinem „Kunstwerkstattmobil” - einem zum Atelier umgebauten Lkw - auch im Projektgebiet „Soziale Stadt Setterich-Nord” Halt macht.

Eingeladen, an der Mosaik-Aktion teilzuhaben, sind alle Settericher Bürger, betont Ute Fischer, die das Projekt in enger Absprache mit den Vertretern Settericher Ortsvereine und Institutionen koordiniert. „Alle sollen sich mit dem Projekt Soziale Stadt und dem Haus Setterich identifizieren.” Senioren beispielsweise, die am Mittwoch, 7. September, bei einer leckeren Tasse Kaffee die ersten Mosaiksteinchen verlegen werden. Oder Kindergarten- und Schulkinder, die Ute Fischer ebenfalls für die Aktion gewinnen möchte.

Bereits am 5. und 6. September rufen die DRK-Stadteilmanager, neben Ute Fischer sind das Bernhard Döveling sowie Feride Demirci, zur kreativen Mosaik-Ideensammlung im Stadtteilbüro, Erbdrostenallee 2, auf. Fischer betont, dass die Mosaik-Aktion nur ein Stückchen im Großen und Ganzen des Projektes „Soziale Stadt” ist. „Viele andere Projekte werden folgen.”

m Baesweiler Rathaus verfolgen die Verantwortlichen das stetige Werden und Wachsen des Sozial- und Städtebauprojekts mit Freude, Frank Brunner, Beigeordneter und Sozialdezernent, attestiert den DRK-Stadtteilmanagern „sehr gute Arbeit”. Es sei gelungen, viele Menschen einzubinden. Da passe die „Tragende Säulen”-Idee hervorragend ins Konzept. „Wir wollen die Menschen mitnehmen. Die Begegnungsstätte soll schließlich von allen angenommen werden.” Dem schließt sich auch Erster Beigeordneter Peter Strauch uneingeschränkt an: „Es ist unser aller Wunsch, dass wir in Setterich etwas schaffen, das alle Bürger mitgestalten können.”

Kunstwerkstattmobil steht am Stadtteilbüro

Eine Ideensammlung für die Mosaike findet am Montag und Dienstag, 5. und 6. September, im DRK-Stadtteilbüro, Erbdrostenallee 2, statt: Montag von 18 bis 20 Uhr und Dienstag von 10 bis 12 Uhr.

Gelegenheit, die Mosaike zu legen, besteht von Mittwoch, 7., bis Freitag, 16. September, am Kunstwerkstattmobil, das vor dem Stadtteilbüro stehen wird. Die Zeiten: außer Samstag und Sonntag 9.30 bis 12.30 Uhr sowie 16 bis 20 Uhr.

Infos beim Stadtteilbüro unter Telefon 02401/6037238 oder info@sosta-setterich-drk.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert