Brezelfans kommen in Alt-Merkstein voll auf ihre Kosten

Von: ssc
Letzte Aktualisierung:
brezelgang
Große Augen bekamen am Montag die vielen Kinder, die in Alt-Merkstein den St.-Sebastianus-Schützen beim traditionellen Brezelgang zujubelten. Foto: Stefan Schaum

Merkstein. „Mensch, so ein toller Hut und so viele Brezeln!” Große Augen bekamen am Montag die vielen Kinder, die in Alt-Merkstein den St.-Sebastianus-Schützen beim traditionellen Brezelgang zujubelten. Und sie gingen ganz bestimmt nicht leer aus, denn das süße Backwerk wurde großzügig verteilt.

Diese Tradition gibt es in Alt-Merkstein schon eine ganze Weile, nämlich seit 1856. Gut 4000 Brezeln waren es auch diesmal, die die Schützen mit Hilfe vieler Freunde und Lokalpolitiker an dankbare Abnehmer brachten.

Auf ihrer Route lagen auch der Kindergarten St. Willibrord und das Kinderheim St.-Hermann-Josef, wo die Brezelgänger sehnsüchtig erwartet wurden. Die letzten Brezeln wurden sie an der Grundschule los, wo die Schüler Spalier standen und die Schützen zum großen Finale empfingen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert