Beste Stimmung beim „Großen Närrischen Abend“

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
7045114.jpg
Neue Ehrensenatoren: Präsident Feck gratulierte Markus Joußen und Daniel Spirovski (v.l.). Foto: Marietta Schmitz

Alsdorf. Die Siedlerklause platze aus allen Nähten und die Besucher erlebten im herrlich geschmückten Saal ein Spitzenprogramm der Begauer Karnevalsgesellschaft.

Präsident Hans-Werner Feck eröffnete die Galasitzung und führte mit seinem Vize Friedhelm Krämer durch das Programm. Bürgermeister Alfred Sonders hob in seinem Grußwort besonders die erfolgreiche Jugendarbeit hervor.

In der Tat sind die Tanzgruppen und Mariechen das besondere Merkmal der Begauer Karnevalisten, was auch Tanzmariechen Leo Cremer und die Jugendgarde gleich zu Beginn unter Beweis stellten. Mit Markus Joußen und Daniel Spirovski wurden zwei neue Ehrenmitglieder aufgenommen. Dem gelungenen Tanz von Melina schloss sich eine weitere Ehrung an. Als Präsidiumsmitglied des VAKG zeichnete Markus Joußen Elke Feck und Heinz Kliem mit dem Verbandsorden und Präsident Feck mit dem Grenzlandwappen aus.

Eine Augenweide war der Tanz der aktiven Garde. Einen großen Bahnhof bescherten die Besucher dann unter den Klängen des Trompetenkorps der KG Böischer Artillerie Mariadorf dem Prinzenpaar des KA Hoengen, Manfred I. und Prinzessin Verena. Kein Wunder, ist der Prinz doch Vorsitzender des Gartenbauvereins Mariadorf-Begau, aus dessen Reihen auch manche Besucher gekommen waren. Das Prinzenpaar glänzte mit seinen inhaltsreichen Prinzenliedern, was ihm viel Beifall einbrachte. Was die „Wednes-Day-Bos“ aus eigenen Reihen boten, wurde ebenfalls mit großer Begeisterung vom Publikum aufgenommen.

Die Stimmung erreichte den Höhepunkt, als das Trompeterkorps Eefelkank unter der Leitung von Robert Koch loslegte. Das Publikum ging stehend mit und ließ das Korps nicht so schnell von der Bühne. Dass das „Saalbeben“ anhielt, lag auch an den ausgezeichneten Leistungen des „Singenden Kuhjungen“, Bauchredner Peter Kerscher mit seiner Dolly und nicht zuletzt „Jod jeck“.

Auch DJ Karl leistete seinen musikalischen Beitrag. Wer jetzt meinte, die Begauer Karnevalisten seien ausgepowert, wurde am folgenden Tag eines Besseren belehrt. Mit dem karnevalistischen Frühstück ging es weiter, zu dem sich das große und kleine Prinzenpaar des KA Hoengen sowie zahlreiche befreundete Vereine bis zum späten Nachmittag hinzugesellten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert